22. September 2015

LL-M: II. Männer mit verdientem Erfolg beim ersten Heimauftritt

2015-09-20_Zweete-Babelsberg.jpg

2015-09-20_Zweete-Babelsberg.jpgLL-M: HSG Ahr./ Sch. – SV Motor Babelsberg 38:30 (19:15) Nach dem grandiosen Heimauftakt der ersten Frauen- und Männermannschaft am Samstagabend wollte auch die zweite Herrenvertretung den Deckel auf ein rundum gelungenes Heimspieldebut im Erwachsenenbereich setzen.

Mit etwas gestärkter Personaldecke als noch vor Wochenfrist in Brandenburg kam die Zweete recht gut in die Partie und führte nach wenigen Minuten bereits mit 5:1. Die Gäste vom SV Motor Babelsberg fanden nach gut zehn Minuten besser ins Spiel und hielten den Abstand konstant aufrecht (9:5; 12:8; 16:11). Die HSG-Herren fanden im Angriff meist immer die entscheidenden Lücken oder konnten über schnelle Konter einfache Tore erzielen, doch die nötige Konsequenz in der Deckung ließ bis dato zu wünschen übrig. Zwar hatte man in Durchgang Eins den Gast durchweg im Griff, verpasste es aber sich entscheidend abzusetzen. Fünfzehn Gegentore der Filmstädter waren einfach zu viel (Halbzeitstand: 19:15).

Den besseren Start in die zweiten dreißig Minuten erwischten nun die Männer vom SV Motor. Die Deckungsformation der Ahrensdorfer fand überhaupt nicht richtig ins Spiel und ließ zu viele vermeidbare Gegentreffer zu. So kam es wie es kommen musste und der Vorsprung schmolz auf bedrohliche zwei Tore (25:23). Die fällige Auszeit von Trainer Kischel schien die Zweete nochmal wachzurütteln, denn diese Partie war noch lange nicht entschieden. Glücklicherweise überwog am heutigen Sonntagnachmittag die starke Angriffsleistung im Vergleich zur ausbaufähigen Abwehrarbeit und so setzte sich die Brandenburgligareserve der HSG auf 36:29 gut fünf Minuten vorm Abpfiff spielentscheidend ab. Einziger Wermutstropfen in dieser Phase des Spiels war die rote Karte für den Gastgeber, der somit in den kommenden zwei Partien auf einen weiteren Spieler verzichten muss. Nichtsdestotrotz gewann man am Ende auch in der Höhe hochverdient mit 38:30 gegen den Vorjahresfünften aus der Landeshauptstadt und verweilt damit vorerst auf Rang Zwei der Tabelle mit der maximalen Punkteausbeute von 4:0.

Dies ist sicherlich nur eine Momentaufnahme, in Anbetracht der angespannten Personalsituation aber als ein durchaus gelungener Saisonauftakt zu werten. Positiv angemerkt sei an dieser Stelle noch die Ausgeglichenheit der Ahrensdorfer – jeder der zehn Feldspieler konnte sich an diesem Sonntag mindestens einmal in die Liste der Torschützen eintragen – Chapeau! Weiter geht’s für die Zweete bereits am kommenden Samstag um 16:00 Uhr beim Gastspiel in Müllrose gegen die zweite Vertretung der HSG Schlaubetal-Odervorland. Mit einem Sieg können die Ahrensdorfer nicht nur die Punkte fünf und sechs einheimsen, sondern sogar den Platz an der Sonne für eine Woche übernehmen. Danach begrüßt man zum vermeintlichen Spitzenspiel den Ligaprimus vom HV Grün-Weiß Werder II in der Ahrensdorfer Sporthalle (11.10.15, 16:00 Uhr). Auf geht’s Zweete!

ds


Kommentare

  1. gamefly free trial - 3. Mai 2019 um 0:47

    I think the admin of this site is actually working hard in favor of his site,
    as here every data is quality based information.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget