30. Januar 2012

2.Männer siegen nach schwachem Start mit 29:15

HSGII-Luckenwalde_29.01.2012

HSGII-Luckenwalde_29.01.2012

Vor Beginn der Partie zwischen dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Ahrensdorf/Schenkenhorst und dem Achtplatzierten Luckenwalde sah auf dem Papier alles nach einer klaren Sache aus. Weit gefehlt, wenn man die ersten zehn Minuten betrachtet. Die Luckenwalder erwischten die „Zweete“ kalt und netzten nach knappen fünf Sekunden im HSG-Gehäuse ein- zum Glück erstmal zurückgepfiffen. In der Folge legten die Kreisstädter trotzdem schnell mit 0:2 Treffern vor.

Die HSG startete mit einem regelrechten Blackout in die Partie und bekam in den ersten Minuten sprichwörtlich keinen Fuss vor den anderen. Wie schon vor Wochenfrist in Dahlewitz herrschte auch an diesem Sonntagnachmittag im Angriff Ladehemmung. Etliche Bälle wurden im Aufbauspiel leichtfertig vertändelt bzw. vom großgewachsenen Gäste-Keeper problemlos pariert. So konnten die Hausherren erst in der 12.Spielminute! ihren ersten Treffer markieren (1:2). Dabei durften sich die HSG-Herren noch bei ihrem Torhüter bedanken, der den Rückstand gering hielt und an dem sich die Luckenwalder über die gesamte Partie hinweg die Zähne ausbissen. Die routinierte HSG-Reserve bewahrte jedoch Ruhe, besonn sich allmählich auf ihre Spielstärke und konnte konnte beim 4:4 (15.) den ersten Gleichstand erreichen. Bis zur Pause kehrten die HSG-Männer zu gewohnter Treffsichheit zurück und legten einen 10:2-Lauf hin, sodass beim Stand von 14:6 die Seiten getauscht wurden.

Im zweiten Durchgang startete die „Zweete“ deutlich wacher und konnte beim 16:6 erstmals ein komfortables 10-Tore-Polster zwischen sich und den Gast aus Luckenwalde bringen. Diese hatten in der Folge nichts mehr zuzusetzen bzw. scheiterten wie erwähnt mehrfach am gut aufgelegten HSG-Keeper. Über die Spielstände 19:9, 23:9 und 27:11 kamen die HSG-Männer ihrem sechsten Heimspiel-Erfolg stetig näher. Alle Feldspieler konnten sich in die Torschützen-Liste eintragen und bewiesen damit umso mehr eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Trotz des parallel stattfindenden EM-Finals zwischen Dänemark und Serbien siegten die Gastgeber vor erfreulich guter Kulisse am Ende mit 29:15. Die „Zweete“ bedankt sich dafür ganz herzlich bei allen Zuschauern und hofft auch am übernächsten Wochenende in der Ludwigsfelder Stadtsporthalle auf eure Unterstützung. Dort kommt es am 12.02.2012 um 16:00 Uhr zum Aufeinandertreffen des Tabellenführers (20:0 Punkte) mit den direkten Verfolger vom LHC III (18:2 Punkte). In der letzten Saison tennten sich die beiden Lokalrivalen jeweils unentschieden, im Hinspiel 26:26 und im Rückspiel 28:28. Spannung ist also in jedem Falle garantiert!

mj


Kommentare

  1. Website Traffic - 4. März 2019 um 17:27

    If you’re looking for an email list, head on to Emails 4 Less. Very cheap email packages and high delivery rate. http://bit.ly/emails4less

  2. Aisha Belluz - 17. April 2019 um 16:17

    You know that Viagra is banned in the US and UK? I’ve found something natural, you might wanna have a look – http://bit.ly/2N5npwG Here is also a social proof of someone who has already tried them https://www.dailymotion.com/video/x6xxfiz

  3. Fairy Roary - 20. April 2019 um 19:04

    Very good blog post. Best Wishes 😀

  4. Joye Magario - 20. April 2019 um 21:39

    Learn how to make $10k+ a month. Become an affiliate now http://bit.ly/2GypqBt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget