18. Dezember 2010

2.Spieltag

Erfolgreiches Auswärtswochenende der HSG – Akteure

 

Samstag, 18Uhr – Spitzenspiel im Wünsdorfer Hexenkessel. Unsere erste Männermannschaft traf auf den Aufstiegsaspiranten MTV Wünsdorf und es sollte im wahrsten Sinne ein Spiel auf hohem Niveau und Augenhöhe werden. Keine der beiden Mannschaften konnte sich zu Beginn entscheidend absetzen. Die Gastgeber führten durch schnelle Kombinationen immer wieder mit ein oder zwei Toren, aber die Gäste aus Ahrensdorf ließen sich nicht abschütteln und trafen immer wieder zum Anschluss- oder Ausgleichstreffer. Somit ging es auch über die Stationen 9:7, 12:10 mit einem ausgeglichenen 15:15 in die Kabine. Die zweite Hälfte versprach höchste Spannung und das wussten nicht nur die Spieler, sondern auch die Fans beider Teams. Die volle Halle garantierte eine ausgelassene Stimmung und die zahlreich mitgereisten HSG-Fans, angeregt durch sehenswerte Tore, schnelles Konterspiel aber auch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, pushten ihre Mannschaft immer wieder nach vorn.

 

 

 

Der zweite Durchgang gestaltete sich sehr ausgeglichen. Wünsdorf konnte die Führung zwar immer behaupten, doch am Ende sollte alles anders kommen, als gedacht. Die HSG zeigte sich sicher vom 7-Meterpunkt, die Konter wurden meist im gegnerischen Netz untergebracht und auch die Wünsdorfer Angriffe waren in den letzten Minuten des Spiels nicht so erfolgreich wie noch zu Beginn. Somit konnte die HSG vor jubelnden ausgelassenen Fans den hart umkämpften Auswärtserfolg verbuchen und sich mit nun zwei Siegen aus zwei Spielen in der Tabellenspitze einreihen. Welchen Wert diese wichtigen zwei Punkte haben werden, wird sich am Ende der Saison zeigen.

Am nächsten Wochenende wartet der zweite Aufsteiger der Landesliga auf unsere Mannschaft. Zu Gast in der Ahrensdorfer Sporthalle ist das Team aus Massen, das zwar noch sieglos ist, aber dennoch nicht unterschätzt werden darf. Mit der Unterstützung der heimischen Fans versucht die Mannschaft auch diesen Gegner zu bezwingen und weiterhin aus der Siegerstraße zu bleiben.

Am Sonntag reisten die Frauenmannschaft und die zweite Herrenmannschaft der HSG nach Luckenwalde. Beide Teams gewannen sicher und in der Höhe absolut verdient. Einziger Wermutstropfen an diesem Tag waren die amüsanten Kommentare einiger Heimspieler zum eigenen Trainer oder den Auswärtsfans, die das Spiel zwar in keinster Weise beeinflussten, aber doch für einige Lacher sorgten. Die Frauen gewannen ihr Spiel mit 26:13 (12:4) und die Zweite siegte mit 35:18 (18:6).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

#fairplay

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget