10. September 2017

5. Platz für die wJD bei der 20. Rangsdorfer Handballwoche


Nach 6 Wochen Handball-/Ferienpause begann das Training der neuformierten weiblichen D-Jugend (Jahrgang 2005/2006) am 04.09.2017. Nach 2 Trainingseinheiten ging es auch gleich zum ersten Turnier am 09.09.2017 nach Rangsdorf. Da ein Drittel der Mannschaft aus der E-Jugend kommt und es einige Änderungen in der D-Jugend gibt, war es ein guter Anlass zu probieren und Erfahrungen zu sammeln für die Spielerinnen und den Trainer Iven Kühlewind. Mit 11 Spielerinnen stellte sich die HSG bei der 20.Rangsdorfer Handballwoche der Herausforderung. Dort warteten die Manschaften OSF Berlin, HSV Wildau, Lok Rangsdorf, HSV Frankfurt/Oder und OSG Fredersdorf/Vogelsdorf auf die Ahrensdorfer Mädels.

Im Eröffnungsspiel ging es gegen OSF Berlin. Nach der anfänglichen Nervosität fand die HSG dann aber gut ins Spiel. Mit schönen Angriffen gewann man am Ende mit 8:5. Viele gute Ansätze und Spielzüge sowie eine gute Abwehrleistung ließen auf mehr hoffen. Gegen HSV Wildau war dann aber alles wieder anders. Kaum Mut zum Torwurf und eine schwächere Deckung führten dann zur 5:14 Niederlage. Gegen den Gastgeber hatten sich die HSG Damen dann aber mehr vorgenommen. Aber auch in das Spiel fand man zu keiner Stärke zurück. Viele Ungenauigkeiten beim Passspiel und bei den Torwürfen ließen die HSG schnell in Rückstand geraten und es gab eine deutliche Niederlage mit 1:13. Trotz der 2 Niederlagen war aber immer noch Platz 3 drin. Dem entsprechend gab es noch einmal motivierende Worte an die Mannschaft vom Trainer Iven Kühlewind. Und diese Worte schienen bei der Mannschaft in der 2 stündigen Spielpause Wirkung gezeigt zu haben. Gegen den späteren Turniersieger HSV Frankfurt/Oder lagen die HSG Mädels lange gleich auf und verlangten dem Gegner alles ab. Tolle Angriffe mit super Toren und auch klasse Abwehrparaden im Tor sowie einer wesentlich besser agierenden Abwehr reichten dann am Ende aber knapp nicht und das Spiel ging 6:9 verloren in den letzten 3 Minuten. Da auch Lok Rangsdorf gepatzt hatte, war im letzten Spiel aber trotzdem noch Platz 3 drin. Dazu hätten aber auch viele Tore fallen müssen. Im letzten Spiel und 5.Spiel über 20 min. schien dann aber auch den Ahrensdorfer Mädels etwas die Kraft auszugehen. Gegen OSG Fredersdorf/Vogelsdorf musste ein Sieg her und es war eine reine Zitterpartie. Bis zur 10.Minute stand es gerade mal 1:0. Dann folgte aber noch der 2. und 3.Treffer, so dass es zum Abschluss des Turniers noch einmal einen Sieg für die D-Jugend der HSG gab. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses belegte die Mannschaft aus Ahrensdorf einen guten 5.Platz. Beste Torschützinnen an diesem Samstag waren Emily Reuter (6) und Fanny Scheibe (5).

Der Trainer hatte viel ausprobiert und die Spielerinnen auf fast alles Positionen mal spielen lassen, um die optimalen Positionen für Jeden zu finden. Mit sehr guten Ansätzen und einer tollen Einstellung bis zum Ende des Turniers waren Trainer und Eltern sehr zufrieden. Die neuen Spielerinnen hatten sich wunderbar in das Team eingefügt und jeder weiß, woran in den verbleibenden 3 Wochen bis zum Saisonstart noch zu arbeiten ist. Am 30.09.2017 geht es dann nämlich zum Saisonstart nach Beelitz. Dort warten dann Luckenwalde und Teltow/Ruhlsdorf auf die HSG Damen, ehe dann am 08.10.2017 der Heimspiel Auftakt in der Ahrensdorfer Sporthalle ist.
ik

HSG auf Facebook