18. Januar 2015

BrL-F: Arbeitssieg im neuen Jahr!

2015-01-18_Wildau-Frauen.jpg

2015-01-18_Wildau-Frauen.jpgBrL-F: HSV Wildau 1950 – HSG Ahr./ Sch. 19:27 (5:15) Am Sonntagnachmittag reiste die 1. Frauen zum Tabellenelften der Brandenburgliga, den HSV Wildau 1950. Ein Sieg war Pflicht, wollte man sich weiter im Mittelfeld etablieren.

Das Hinspiel, das 39:7 gewonnen wurde, ließ einiges erhoffen und in der Tat begann auch das Rückspiel verheißungsvoll. Aus einer guten Abwehr heraus konnten die Gäste ein schnelles Spiel aufziehen und gingen früh in Führung (2:6, 10.). Nur selten gelang den Wildauer Damen ein Durchkommen, zu oft ging ihnen im Angriff der Ball verloren. Die HSG, die vor allem in der Anfangsphase konzentriert wirkte, nutze die Unsicherheit ihrer Gegnerinnen und setze sich im Verlauf der ersten dreißig Minuten zunehmend ab (4:9,19’ ; 5:12,26’). Erspielten sich die Wildauer doch einmal ihre Chancen, war auf die HSG- Torhüterinnen Verlass, sodass zum Ende der ersten Halbzeit eine klare Führung zu verbuchen war (5:15).

Trainer Holger Lehmann konnte zwar mit dem Auftreten seiner Mannschaft bis dato zufrieden sein, forderte aber, die Konzentration auch in der zweiten Spielhälfte hoch zu halten – ein Wunsch, der ihm so leider nicht ganz erfüllt wurde. Zunächst jedoch blieben die HSG-Damen ihrer Linie treu und hielten die Gastgeberinnen mit einer 10- Tore- Führung auf Distanz (9:19, 37’). In den darauffolgenden Minuten allerdings schlichen sich mehr und mehr Fehler ins Spiel der Gäste: Im Angriff fehlte die nötige Konsequenz, gelegentlich auch das nötige Glück, um den Vorsprung weiter auszubauen, doch vor allem in der Abwehr agierten die Ahrensdorferinnen bei weitem nicht mehr so aufmerksam wie im ersten Durchgang. Zwar ließen sie die Wildauer nie mehr als auf sieben Tore herankommen (15:22, 48’), verpassten es aber, sich noch weiter abzusetzen. Stattdessen verwalteten die HSG-Frauen ihre Führung bis zum 19:27-Endstand. Ein höherer Sieg wäre sicher möglich gewesen, trotz alledem kann man seitens der HSG zufrieden sein. Die zwei Punkte kann einem schließlich niemand mehr nehmen und es gibt deutlich schlimmeres als mit einem Sieg in das neue Jahr zu starten.

In der nächsten Woche aber müssen die Frauen unbedingt über 60 Minuten ihre volle Aufmerksamkeit auf das Spiel. Gegner sind die Damen aus Angermünde, die bis hierhin nur ein Spiel verloren geben mussten. Anpfiff ist am Samstag, 24. Januar 2015, wie gewohnt um 16:00 Uhr in der Sporthalle Ahrensdorf.

as

 

 


Kommentare

  1. gamefly free trial - 3. Mai 2019 um 13:03

    Oh my goodness! Impressive article dude! Thanks, However I am experiencing issues with your RSS.
    I don’t understand the reason why I can’t join it.
    Is there anyone else having similar RSS problems? Anyone who knows the solution will you kindly respond?
    Thanx!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

#fairplay

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget