25. November 2014

BrL-F: Frauen nicht chancenlos, aber punktlos

2014-11-22 Doberlug-Frauen

2014-11-22 Doberlug-FrauenBrL-F: VfB Doberlug- Kirchhain – HSG Ahr./Sch. 27:24 (12:12) Am Samstagabend trafen die Frauen der HSG Ahrensdorf/ Schenkenhorst auf den Tabellennachbarn VfB Doberlug-Kirchhain. Ziel war es, an die gute Leistung aus dem Pokaltunier anzuknüpfen, um am Ende mit zwei Pluspunkten nach Hause zu fahren.

Doch gemäß dem Motto „Aller Anfang ist schwer“ brauchten die Ahrensdorferinnen ihre Zeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Eine schlechte Absprache in der Abwehr und Fehlverhalten im Angriff brachten die Gastgeberinnen nach den ersten 10 Minuten in Führung (6:3). Die mangelnde Aufmerksamkeit der Ahrensdorferinnen fügte sich in die eher dürftige Anfangsphase: Trotz mehrerer gehaltener Siebenmeter verträumten sie es, die Abpraller zu bekommen und verhalfen Doberlug-Kirchhain zu einer 4-Tore-Führung (9:5, 16’). Gegen Ende der ersten Halbzeit stabilisierte sich die HSG-Abwehr, brachte den VfB zunehmend in Bedrängnis und so schafften die Gäste in der 25. Minute den Anschlusstreffer zum 9:10. Ein direkt ausgeführter Freiwurf brachte für die HSG den Ausgleich, der 12:12-Pausenstand versprach eine spannende zweite Hälfte.

Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer lange ein ausgeglichenes Spiel, bei dem es keine Mannschaft schaffte, sich deutlich abzusetzen (17:17, 40’). Dann jedoch ergriff die HSG-Sieben die Nervosität: Im Angriff wurde der Ball ein ums andere Mal zu leicht verloren gegeben, auch die Überzahlsituationen konnten erneut nicht genutzt werden, um sich in Front zu bringen. Zusätzlich sorgen platzierte Würfe aus dem Rückraum des VfB dafür, dass dieser sich zehn Minuten vor Schlusspfiff eine Führung mit zwei Toren (die bis dahin deutlichste Führung in der zweiten Halbzeit) erarbeiten konnte (25:23). Den Ahrensdorferinnen gelang es in den folgenden Minuten nicht, sich noch einmal heranzuarbeiten. Im Gegenzug brachten die Frauen aus Doberlug- Kirchhain das Spiel souverän zu Ende und so musste sich die HSG mit 24:27 geschlagen geben. Damit fällt die 1. Frauenmannschaft zunächst auf den 8. Tabellenplatz zurück. Viel Zeit bleibt aber nicht, um sich über die Niederlage den Kopf zu zerbrechen, denn schon am nächsten Samstag findet um 16:00 Uhr in Ahrensdorf das Aufsteigerduell gegen die TSG Liebenwalde statt.

as


Kommentare

  1. gamefly free trial - 2. Mai 2019 um 15:21

    Do you mind if I quote a few of your articles as long as I provide credit and sources back to your website?
    My blog is in the very same niche as yours and my users would certainly benefit from a lot of the information you
    present here. Please let me know if this ok with you.
    Appreciate it!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget