1. Dezember 2014

BrL-F: HSG entscheidet Aufsteigerduell für sich

2014-11-29_Frauen-TSG-Liebenwalde.jpg

2014-11-29_Frauen-TSG-Liebenwalde.jpgBrL-F: HSG Ahr./Sch. – TSG Liebenwalde 18:15 (7:10) Wer im Vorhinein einen Blick auf die Tabelle warf, durfte am vergangenen Samstag ein Spiel auf Augenhöhe erwarten: Die HSG, Aufsteiger aus der Verbandsliga Süd, musste sich gegen den Aufsteiger der Verbandliga Nord, die TSG Liebenwalde, beweisen. Beide Mannschaften hatten vor der Begegnung 5:11 Punkte auf ihrem Konto, waren somit unmittelbar Tabellennachbarn.

 

Wie schon in vorherigen Partien kam die HSG nur mühsam in Gang: Im Angriff wie in der Defensive lief für die Ahrensdorferinnen nur wenig zusammen, die Gäste aus Liebenwalde setzen sich nach 10 Minuten mit einer 3:0-Führung ab. Im Folgenden jedoch fand die HSG besser ins Spiel und erzielte in der 24. Spielminute den Anschlusstreffer zum 5:6. Doch zum wiederholten Mal wurden die Minuten, in denen die HSG in Überzahl agierte, nicht dazu genutzt, um noch vor dem Halbzeitpfiff in Führung zu gehen oder sich gar abzusetzen. Hinzu kam die mangelnde Aufmerksamkeit in der eigenen Abwehr, die der TSG die Chance gab, ihre Übergänge sauber auszuspielen. Die Pausenführung von 10:7 aus Sicht der Gäste war somit durchaus gerechtfertigt.

Hektische Abschlüsse und fehlerhafte Anspiele prägten auch den Beginn der zweiten Halbzeit. In dieser Saison allerdings haben die Ahrensdorferinnen schon mehrfach gezeigt, dass sie ein Spiel nicht so einfach verloren geben und ein Handballspiel dauert bekanntlich auch 60 Minuten. Während man in der 38. Minute noch immer knapp in Rückstand (11:13) lag, arbeiteten sich die HSG-Damen in den darauffolgenden Minuten immer weiter an die Liebenwalderinnen heran. Diese wiederum hatten zunehmend Mühe, ein Durchkommen durch die HSG-Abwehr zu finden und ließen sich nun ihrerseits zu Fehlpässen verleiten. Die Gastgeberinnen, die mittlerweile auch mehr Druck im Angriff ausübten, lagen wenige Minuten vor Schluss hauchdünn in Führung (15:14, 55’). Den Spielerinnen der TSG Liebenwalde gelang es nicht noch einmal, zu ihrer Linie zurück zu finden. Fest entschlossen, das Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben, gewannen die Frauen der HSG dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchlauf mit 18:15. Damit arbeitet sich die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst wieder auf den 6. Platz der Brandenburgliga vor. Bevor es in die Weihnachtspause geht, wartet im letzten Spiel der Hinrunde die Mannschaft des HV Luckenwalde 09 (derzeit auf Platz 2). Angepfiffen wird das Spiel am 6. Dezember in Ahrensdorf wie gewohnt um 16:00 Uhr.

as

 

Bilder des Spiel von Sportfreund Foto Lächler hier

 

 


Kommentare

  1. gamefly - 3. Mai 2019 um 8:47

    I will right away grasp your rss as I can’t find your email subscription hyperlink or newsletter service.
    Do you have any? Please let me understand in order that I may just subscribe.
    Thanks.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget