12. Oktober 2014

BrL-F: wieder fehlt nur ein Tick zum Sieg

2014-10-11 Altlandsberg-1.Frauen

2014-10-11 Altlandsberg-1.FrauenBrL-F: MTV 1860 Altlandsberg II – HSG Ahr./ Sch. 25:23 (16:9) Am frühen Sonntag Morgen unterlagen die HSG-Damen knapp mit 25:23 beim MTV Altlandsberg II und wie schon in den letzten beiden Duellen fehlte wieder nur ein Tick, um zu punkten. Dabei sah es zur Halbzeit und deutlichem 16:9 Rückstand gar nicht danach aus, als ob an diesem Tag noch etwas zu holen sein würde.

Erst eine tolle Aufholjagd im zweiten Durchgang schürte zwar nochmal Hoffnung, am Ende gewann man aber wieder nur die Erkenntnis, dass man in der neuen Liga mithalten kann, sich aber kaum schwache Phasen leisten darf.

Die frühe Anwurfzeit schien den HSG-Mädels nicht zu liegen, die Anfangsphase war von hoher Unsicherheit und etlichen technischen Fehlern geprägt. In der 9. Spielminute waren die Gäste beim 4:3 noch in Schlagdistanz, danach verlor die Truppe um Coach Lehmann deutlich an Boden. Weitere verschenkte Bälle und vergebene Tor-Chancen bzw. Strafwürfe ließen die Gelb-Blauen bis zum 12:6 (18′) schnell weiter zurückfallen. Die Gastgeberinnen hingehen agieren in ihrem Angriffsspiel sehr souverän und nutzten die Fehler des Aufsteigers konsequent. Beim 16:9 ging es erstmal in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit stand dann im Zeichen der Aufholjagd der HSG-Sieben, die nun vom Wiederanpfiff weg deutlich zeigte, dass sie auch anders kann. Die Verteidigung stand nun deutlich enger uns stabiler beieinander und auch im Angriff wurden die Bemühungen nun öfter belohnt. Eroberte Bälle konten für Kontergegenstöße genutzt werden. Der Vorsprung des MTV 1860 schmolz sukzessive ab, jedoch wurden auch in dieser wichtigen Phase klare Chancen nicht genutzt, um näher aufzuschließen. Kurz vor dem Ende der Partie lag noch etwas in der Luft, als die HSG-Truppe noch mit zwei Treffern im Rückstand war. Ein vergebene Großchance wurde im Umkehrschluss leider mit dem 25:22 bestraft. Auch der Anschlusstreffer reichte nicht aus, um wenigstens einen Punkt mit nach hause zu nehmen, Endstand 25:23.

Bereits am kommenden Samstag 18.10.2014 geht es für die HSG-Frauen weiter, wenn man ab 16:00 Uhr die SV Lok aus Rangsdorf zum Lokal-Derby in eigener Halle begrüßt.

mj


Kommentare

  1. gamefly - 3. Mai 2019 um 1:30

    What a stuff of un-ambiguity and preserveness of valuable familiarity regarding unpredicted feelings.

  2. gamefly - 3. Mai 2019 um 6:14

    This paragraph will assist the internet visitors for building up new website or even a blog from start to end.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget