18. Februar 2020

BrL-M: Ein Tag an dem alles läuft


HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst – BSV G-W Finsterwalde (17:9) 39:16

Ein Tag an dem alles läuft… anders kann man den letzten Auftritt der I. Männer gegen den Tabellenletzten aus der „Sängerstadt“ Finsterwalde vor heimischer Kulisse nicht beschreiben. Die Anspannung vor dem Spiel war dabei noch groß, denn im Hinspiel gewann man nach einer zwischenzeitlichen Sechs- Tore- Führung am Ende mit nur zwei Treffern Differenz (25:27). In der Trainingswoche zuvor lag der Fokus auf dem Stellungsspiel in der Abwehr und dem einfachen Spiel im Angriff, was von der Mannschaft im Spiel dann auch tadellos umgesetzt wurde.

Nachdem die Heimsieben nach zwei Minuten schon gut auf Kurs war (2:0), musste das Spiel aufgrund der ausgefallenen Kampfrichter- Technik kurzerhand angehalten werden. Von der kurzen Unterbrechung ließ sich die HSG jedoch nicht irritieren und marschierte weiter konsequent nach vorn. Über die Stationen 9:4, 11:5 und 14:7 ging es letztlich mit einer komfortablen 17:9 Führung in die Halbzeitpause. Die Fans sahen eine HSG- Mannschaft, die vor Spielfreude nur so strotzte. Viel zu kritisieren gab es nicht, dennoch verlangte das Trainergespann in Anbetracht der Entwicklung im Hinspiel weiterhin vollste Konzentration.

Im zweiten Spielabschnitt setzten die „Höllenhunde“ ihren Lauf eindrucksvoll fort. Die HSG- Schlüssmänner parierten freie Würfe, die Abwehr zeigte den nötigen Biss und auch im Angriff bot man eine hervorragende mannschaftliche Leistung. Beweis dafür ist nicht zuletzt, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Am Ende stand ein völlig verdienter 39:16 Heimsieg zu Buche. Man hatte schon lange kein so konstantes Spiel der HSG mehr gesehen. Das resümierte auch Trainer Kischel nach dem Spiel: „Von der ersten bis zur 60. Minute voll dagewesen. Über zwei starke Torhüter und eine sichere Abwehrleistung zu schnellen Toren gekommen und wenn man doch mal einen Positionsangriff spielen musste, dann wurde dieser mit Ruhe und Disziplin ausgespielt.“ Natürlich war dieses Spiel kein Maßstab für die kommenden Aufgaben gegen besserplatzierte Teams, für die Moral kam der Kantersieg aber gerade recht.

Am kommenden Wochenende gastiert die HSG bei der Drittliga- Reserve des Oranienburger HC (22.02.20, 15:30 Uhr), die in der Tabelle aktuell vor der HSG steht. Im Hinspiel sah man einen klasse Fight zwischen beiden Teams mit dem besseren Ende für die Gelb-Blauen. Es darf sich gern wiederholen.

rh

Die besten Momente vom Spiel könnt ihr unserer Galerie genießen. Vielen Dank an unseren Mann hinter der Kamera Christian Walter!

 

#fairplay

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget