15. November 2017

BrL-M: HSG entführt wichtige Punkte aus Oranienburg


Oranienburger HC II – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (9:11) 20:25

Wichtige Punkte konnten die HSG-Männer am vergangenen Sonntagabend in Oranienburg erkämpfen. Bei der Reserve des OHC gelang nach vier Spielen ohne Punktgewinn endlich wieder ein Zweier, der durchaus Balsam auf die Seele der Gelb-Blauen sein dürfte. Nach mehreren Niederlagen gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel, wo man durchaus hätten punkten können, gewannen die Gelb-Blauen nun verdient mit 20:25 und rangieren aktuell mit 4:12 Punkten wieder auf Platz 10 der Staffel. „Wir waren mehr als heiß, vielleicht schon etwas zu viel“ beurteilte HSG-Coach Schieke seinen Jungs einen durchweg engangierten Auftritt im HBI Sportforum. „So ziemlich alles hat funktioniert, Abwehr und Angriff haben ihre Sache heute sehr gut gemacht“ so der Trainer weiter.

Von den Hausherren überrumpeln ließen sich die Gäste jedenfalls nicht, die vom Anpfiff weg mit offensiver Deckung Unruhe im HSG-Spiel stifften wollten. Nach kurzem Abtasten fanden die HSG-Angreifer darauf die passenden spielerischen Antworten und kamen so zu den ersten Treffern. Defensiv zeichneten sich die Gelb-Blauen jedoch besonders aus und verteidigten von Beginn an zusammen stark gegen die Nordberliner Rückraumschützen. Nach dem 5:6 (16′) wuchs der Vorsprung der HSG bereits auf 5:8 (19′), klarere Vorteile erreichten sie vorerst aber nicht. Mit 9:11 zugunsten der HSG wechselten beide Teams die Seiten, wobei der Vorsprung mit etwas mehr Konsequenz durchaus höher hätte ausfallen können.

Auch nach dem Seitenwechsel behielt die HSG weitesgehend die Kontrolle über das Spiel und konnte sich bis zur 40. Minute eine 11:16 Führung erarbeiten, die wenig später bis auf 13:20 (47′) anwuchs. Statt einen Gang zurückzuschalten und mehr Kontrolle ins Spiel zu bringen, hielten die Gäste das Tempo hoch und leisteten sich so auch einige vermeidbare Ballverluste, die die routinierten OHC- Akteure einluden, wieder etwas zu verkürzen. Über 17:22 blieb der 5-Tore-Vorsprung jedoch, auch dank einer guten Leistung der HSG-Keeper über die gesamten 60 Minuten, bis zum Ende stabil und endete mit dem 20:25 Sieg für die Gäste. „Wir hatten heute endlich mal wieder das notwenige Glück auf unserer Seite, die gesamte Mannschaft hat es aber nichtsdestotrotz heute super umgesetzt“ war der HSG- Trainer am Ende sehr zufrieden mit seiner Truppe und hofft gegen Eberswalde (25.11.17) und Rangsdorf (16.12.17) auf eine Bestätigung dieser Leistung.

Am kommenden Wochenende ruht zwar erstmal die Liga, die HSG-Männer müssen trotzdem wieder ihre Schuhe schnüren. Lediglich der Reisestress bleibt den Gelb-Blauen diesmal erspart, findet das Pokal-Turnier der zweiten HVB- Pokal- Runde am 18.11. 2017 doch in der Ahrensdorfer Halle statt. Dabei kommt es für die HSG im ersten Halbfinale (15:00 Uhr) auch gleich zur Neuauflage des Sontags- Duells mit dem OHC. Das zweite Halbfinale (16:00 Uhr) bestreiten die beiden favorisierten Teams der HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf und des Grünheider SV, ehe um 17:30 Uhr das eigentlich überflüssige Spiel um Platz drei bzw. um 18:30 Uhr das Entscheidungsspiel um den Einzug ins Final Four am 06./07.01.2018 stattfindet.

mj

HSG auf Facebook