11. Dezember 2011

HSG-Jungs siegen im Nachholspiel gegen Potsdam

mJA-VfL-Potsdam-07.12.11

mJA-VfL-Potsdam-07.12.11

Das Training von A- und B-Jugend fiel an diesem Mittwochabend etwas anders aus. Grund dafür war das Nachholspiel gegen die Bundesligareserve der A-Jugendlichen vom VfL Potsdam. Nach dem glücklichen Sieg vor vier Tagen gegen Cottbus wollte die Mannschaft um das Trainergespann Haack/Steingräber erneut zu Hause punkten, um das Ziel „Gesichertes Mittelfeld“ zu erreichen und dort auch zu überwintern.

Beide Teams waren punkt- und fast torgleich, was auf ein enges und spannendes Spiel hoffen ließ. Pünktlich um 18:30Uhr pfiff das Belziger Schiedsrichtergespann die Partie an. Ohne den rot gesperrten Mittelmann fand die HSG dennoch recht gut ins Spiel und konnte sich in den ersten Minuten über die Stationen 2:1, 5:3 und 7:4 immer wieder leicht in Führung bringen. Die beiden Rückraumspieler wurden diesmal besser und konsequenter gedeckt, als noch in den vergangenen Partien. Die Potsdamer stellten sich in der Abwehr dann etwas besser auf uns ein und so entwickelte sich in der ersten Hälfte, wie erwartet, ein Duell auf Augenhöhe. Durch zwei unnötige Zeitstrafen geriet man kurz vor der Pause in doppelte Unterzahl, die von den VfL´ern clever ausgespielt wurde. So drehten die Potsdamer das Spiel und und gingen beim Stand von 14:17 in die Pause.

Beide Mannschaften schenkten sich auch nach der Pause wenig. Trotz einer doppelte Manndeckung konnten sich die Gäste immer wieder durch unsere Abwehr kämpfen oder aus der zweiten Reihe den Torhüter überwinden. Zu einfach kamen sie zu freien Würfen aus dem Rückraum und somit plätscherte der Drei-Tore-Vorsprung aus der ersten Hälfte weiter so dahin. Wer bereits die ersten Partien unserer A-Jugendlichen gesehen hat, weiß, dass die Schlussphase immer für Spannung sorgte und so sollte es auch an diesem Mittwochabend kommen. Zehn Minuten vor dem Ende konnten die HSG-Jungs per Siebenmeter zum ersten Mal in Halbzeit Zwei ausgleichen (28:28) und gingen fortan immer mit einem Tor in Führung. Potsdam blieb dennoch unbeeindruckt und glich immer wieder postwendend aus. Sekunden vor dem Ende stand es 33:32 für Ahrensdorf.

Bei einem letzten 9-Meter-Wurf konnten die Potsdamer die gestellte 6-Mann-Mauer der Gastgeber nicht überwinden und so siegten die HSG-Youngsters am Ende wieder knapp mit einem Tor (33:32). Nach dem vierten Saisonsieg stehen die A-Jugendlichen nun mit 8:8 Punkten auf dem fünften Platz der Tabelle in der Brandenburgliga und reisen in knapp zwei Wochen zum letzten Auswärtsspiel in diesem Jahr zum Luckenwalder HV.

ds


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget