18. Februar 2018

KL-F: II. Frauen bleiben auch beim BSRK in der Erfolgsspur


BSRK 1883 – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst 16:26

Von der Tabellenkonstellation her sollte die Reise nach Brandenburg mit einem
klaren Sieg gekrönt werden. Aber, das Spiel musste erst mal gespielt werden.
Am Respekt vor dem Gegner hat es von Beginn an nicht gemangelt. Ganz im
Gegenteil. Eher wurde am Anfang zu verhalten und auch mit ein wenig
Wurfpech gespielt und zwar so, dass es in der achten Minute 3: 1 für die
Gastgeber stand. In der 17. Minute nahm unser Trainer Felix Koch beim Stand
von 5:4 eine Auszeit.
In der Folgezeit legten unsere Damen eine Schippe drauf und agierten in der
Abwehr mit einer vorgezogenen Spielerin offensiver. Das sollte sich bezahlt
machen. Danach gingen unsere Frauen über 5:7 mit einer 7:11 Führung in die
Pause.
Bei den Brandenburgerinnen verletzte sich eine Spielerin Mitte der 1. Halbzeit
ohne Körperkontakt schwer und konnte nicht weiterspielen. An dieser Stelle
wünschen wir der Verletzten gute Besserung.
Die zweite Halbzeit begann für unsere Mannschaft wesentlich besser als die
Erste und schnell führten wir mit 19:12, obwohl erst drei Minuten vergangen
waren. Jetzt nahm das Spiel die im Vorhinein erhofften Züge an und nach
fünfzig Minuten führte die HSG mit 24:15. Es sei angemerkt, dass die
Chancenverwertung doch ein wenig zu wünschen übrig ließ, was eine höhere
Führung verhinderte.
Auch einige Zeitstrafen gegen unsere Spielerinnen nach ungeschickten
Aktionen werden dem Trainer nicht gefallen haben.
Am Ende hieß es standesgemäß 26:16 für unsere Mädels und ein weiterer
Schritt in Richtung Kreismeisterschaft war getan.

jl

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget