15. Oktober 2018

KL-mJE: Siegesserie vorerst unterbrochen


SV Blau-Weiß Dahlewitz – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (8:3) 16:10

Diese Woche begann alles andere als glücklich für unsere HSG E-Jugend. Eine Krankmeldung nach der anderen, darunter sogar ein Zeh-Bruch einer unserer Stammspieler, der nun für mehrere Wochen ausfallen wird. Das machte sich bei der Trainingsbeteiligung doch sehr bemerkbar. Trotzdem wollte man seine Leistung der vergangenen Spiele bestätigen. Auch mit geschwächtem Kader. Da war der SV Blau-Weiß Dahlewitz nicht gerade der einfachste Gegner, der uns nach Anpfiff der Partie gleich mal zeigte, wo die Richtung langgeht. Immer wieder legte der SV Blau-Weiß Tor um Tor vor. Zum Glück konnten unsere HSG- Handballer den Anschluss bis zur 7. Minute immer wieder halten! Es wurden dann doch drei Tore Unterschied und die Auszeit durch Trainer Hoffmann kam. Leider wurde diese nicht genutzt und Dahlewitz zog mit 8:3 davon. So ging es in die Halbzeitpause. Nach gut 19 Minuten brachte man es auf gerade einmal vier Tore. An diesem Tag hätten wir 60 Minuten lang spielen können, ohne erdenklichen Erfolg. Die Köpfe unserer Jungs hingen schon sehr tief nach dem Abpfiff! So gratulieren wir den Dahlewitzern sportlich zum verdienten 16:10 Sieg. Kopf hoch und das Abrufen, was HSG Handball ausmacht: „Wir sind ein TEAM“, gewinnen und verlieren wir gemeinsam.

SV Lok Rangsdorf – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (9:10) 16:14

Die SV „Lok“ aus Rangsdorf war Aufgabe Nummer zwei an diesem Nachmittag und direkt im Anschluss des ersten Spiels. Gutmachen wollten unsere HSG- Jungs und begannen sehr souverän das Spiel. Sie konnten sich schnell mit 5:1 (Minute 5) absetzen. Prompt kam die Auszeit der Gäste. Diese fruchtete bei den Rangsdorfern. Was dann in den nächsten 10 Minuten passierte… müssen beide HSG Trainer selbst erst einmal in den nächsten Tagen aufarbeiten. Nun ging es mit gerade mal einem Tor Vorsprung in die Halbzeit (10:9). Aus einem gedachten, leichteren Gegner, wurde ein richtiges Derby. Und die rund 150 Zuschauer machten Stimmung von der Tribüne – bis zur 21. Minute, als Rangsdorf das erste Mal in dieser Partie den Ausgleich schaffte. Auszeit Ahrensdorf. Irgendwie hatte man an diesem Tag den Eindruck, das wirklich alle Spieler mit ihrem Kopf ganz weit weg waren. Nur nicht beim Spiel. So mussten wir uns auch im zweiten Spiel geschlagen geben. Endstand 16:14 für die Handballer aus Rangsdorf. So ist es im Sport, man gewinnt man verliert. Für uns heißt es weiter fleißig trainieren und aus unseren Fehlern lernen. In diesem Sinne kommt es am Sonntag, den 18.11.2018 zum richtigen Derby. Zu Gast ist dann der LHC aus Ludwigsfelde. Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere HSG E- Jugend unterstützt und die Halle in Gelb/Blau leuchten lasst.

stsc

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget