2. Januar 2019

KL-wJB: Spiel mit Hindernissen


SV Dallgow 47 e.V. – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (8:12) 12:26

Für Spiel drei im Jahresendquartett ging es für unsere B-Jugend nach Dallgow. Beim letzten Gastspiel vor zwei Jahren setzte es in der hiesigen Halle eine empfindliche Niederlage. Es galt also auch hier einen Angstgegner zu bezwingen. Zudem musste sich auch zeigen, ob sich die dünne Personaldecke bemerkbar macht. Zuerst hieß es aber erst einmal warten. Kein Schiedsrichter war zu sehen und so suchten sich die Verantwortlichen beider Seiten nach Möglichkeiten das Spiel auch so durchzuführen. Kurz vor dem angesetzten Spielbeginn war aber dann doch noch ein Schiri erschienen, so dass die Partie mit etwas Verzögerung ordnungsgemäß starten konnte. Ob es die Verzögerung war oder was anderes… jedenfalls war es ein sehr zäher Beginn. Man kam zwar zu schnellen eigenen Toren, hatte aber in der Abwehr noch Probleme mit den Würfen aus dem Rückraum (4‘ 1:2, 11′ 3:5). Vor allem die großzügige Auslegung in Sachen Zeitspiel, die dazu führte, dass sich die Gegnerinnen einen gefühlte Ewigkeit den Ball zuspielen durften ohne Druck zu entwickeln, ließ keinen richtigen Spielfluß aufkommen. Dies und einige leichte technische Fehler führten dazu, dass zur Halbzeit nur ein 8:12 zu verzeichnen war.

Mit Beginn von Abschnitt zwei war man dann aber nicht mehr gewillt sich dieser Spielweise weiter zu anzupassen. Konsequentere Deckung der Rückraumspielerinnen von Dallgow und die daraus resultierenden Ballgewinne führten zu Tempogegenstößen und leichten Toren. Die Gastgeberinnen mussten nun auch Würfe aus ungünstigeren Positionen nehmen, welche dann Beute unserer Torhüterin wurden. Und auch da ging es dann wieder schnell nach vorn. Mit tollen Doppelpässen und der zweiten Welle zog man nun immer weiter davon ( 30‘ 8:16, 35‘ 10:19). Der Gegner war sichtlich genervt von der jetzt effektiven Spielweise, einzig die Unkonzentriertheiten bei Abprallern, die immer wieder beim Gegner landeten, mussten bemängelt werden. Es bleibt festzuhalten dass insbesondere das schnelle Umschaltspiel immer besser funktioniert. Am Ende steht ein klarer 12:26 Sieg, das Dallgow-Trauma ist überwunden und auch mit einem kleinen Kader ist auch auf Grund der guten konditionellen Verfassung der Spielerinnen in der zweiten Halbzeit einen klare Steigerung zu verzeichnen.

Das letzte Spiel des Jahres 2018 findet am kommenden Samstag in Wünsdorf statt, vorher gab es aber bei der Weihnachtsfeier noch ein sehr erfolgreiches Jahr zu feiern. An dieser Stelle wünschen wir außerdem noch gute Besserung für die verletzte Spielerin von Dallgow.

tb

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget