28. November 2018

KL-wJC: erster Saison-Sieg nach langer Punktspielpause


HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst – HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf (8:8) 21:16

Eine lange Punktspielpause ging am letzten Samstag für die weibliche Jugend C der HSG Ahrensdorf/ Schenkenhorst zu Ende. Das letzte Punktspiel am 13.10. lag schon eine ganze Weile zurück. In der Zwischenzeit gab es deshalb schon ein Trainingsspiel gegen die Bernauer Bären, welches deutlich gewonnen wurde und auch ein Testspiel gegen die weibliche B-Jugend der HSG ließ die jungen Mädels im Game Rhythmus bleiben. Nun am letzten Samstag ging es in eigener Halle gegen die HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf. Es sollte endlich der erste Sieg der Saison her. Darüber waren sich Spielerinnen und Trainer einig. Aber was dann alle in der Halle miterleben mussten, ließ die beiden Trainer auf der Bank die Haare raufen. Kein Druck im Angriff, viel zu viele Pass- und Fangfehler sorgten dafür, dass man die ganze erste Halbzeit einem Rückstand hinterher lief. Die Abwehr passte einigermaßen aber im Angriff viele unplatzierte Würfe. Nach 20 min. stand es 4:6 gegen die HSG. Damit konnten die Spielerinnen und Trainer gar nicht zufrieden sein. Erst in der letzten Minute der ersten Halbzeit konnte Anna Paul dann zum 8:8 ausgleichen. In der letzten Sekunde der ersten Halbzeit hielt dann Torfrau Linda Romsits einen Siebenmeter, was eine positiven Schub geben sollte. So wurden dann mit einem 8:8 Halbzeitstand die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitpause gab es dann deutliche und aufrüttelnde Worte in der Kabine durch die beiden Trainer und sie schienen genau den Nerv getroffen zu haben. Wie ausgewechselt und mehr motiviert gingen die jungen HSG Damen dann gleich zu Werke. Innerhalb von 2 min. ging man dann mit zwei Toren in Führung. Eine konzentrierte Abwehrleistung und tolle Spielzüge ließen den Abstand dann in der 36. Minute auf fünf Tore anwachsen. Jetzt schien es wesentlich besser zu laufen. Auch in den nächsten Minuten konnte mit einfachen und viel Geschwindigkeit vorgetragenen Angriffen der Vorsprung sogar auf sieben Tore ausgebaut werden. Diesen Vorsprung sollten die HSG- Mädels dann auch nicht mehr aus der Hand geben. Zwei Minuten vor Abpfiff war dann allen klar, dass das der erste Sieg sein würde. Die letzten beiden Tore des Spiels gingen dann noch einmal auf das Konto der Teltower. Somit hieß es am Ende 21:16 für die HSG Ahrensdorf/ Schenkenhorst. Es geht also doch noch mit dem Gewinnen.

Die Spielerinnen ließen sich dann auch ordentlich von den Zuschauern feiern. Auch wenn beide Trainer sich einig waren, dass dieses Spiel hätte viel deutlicher mit 10-15 Toren Vorsprung gewonnen werden müssen. Aber die beiden Punkte sind erstmal eingefahren. In gut zwei Wochen am 08.12.2018 geht es dann zum Tabellenschlusslicht nach Werder. Dort muss es dann die nächsten zwei Punkte für die jungen Mädels der HSG geben.

Die Tore für die HSG erzielten: Anna Paul (5), Laura Graffunder (5), Hannah Otto (4) Lilly Plackties (2), Fanny Scheibe (2), Emily Reuter(1), Kyra Pertek (1) und Martha Krohn (1)

ik

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget