29. Januar 2018

KL-wJD: D-Jugend-Mädels starten gut ins neue Handball-Jahr


Nach einer Spieltagsabsage und -verlegung rollte am letzten Wochenende auch für die weibliche D-Jugend der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst wieder der Ball. Die Reise ging für die jungen Damen nach Bad Belzig. Nach dem unzufriedenen Abschluss 2017 hatten sich alle viel vorgenommen.

Im ersten Spiel des Tages stand den Ahrensdorferinnen kein geringerer als die verlustpunktfreien Falkenseer gegenüber. Und in den ersten 10 min. der 1.Halbzeit lief es sehr gut. Hoch motiviert und mit viel Tempo blieb man immer auf Tuchfühlung. 5:8 hieß es nach 10 min. für Falkensee. Das zeigte doch endlich mal, was in den Mädels steckt. Aber dann kamen die 10 min., welche die jungen HSG- Mädels wohl bei den deutschen Handball- Männern bei der EM abgeschaut hatten. Viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste ließen den Gegner zur Halbzeit auf 6:15 davonziehen. Aufgeben war aber nicht drin und der Kampfeswille erwachte noch einmal. Das war deutlich zu erkennen. Aber der große Rückstand aus der ersten Halbzeit war dann nicht mehr wett zu machen. So unterlagen die jungen Ahrensdorferinnen nach tollem Spiel mit 16:29. Das Ziel, den Tabellenführer zu ärgern, hatte über einige Strecken des Spiels funktioniert.

Die Torschützen waren Lilly Plackties (7), Finja Lawrenz (3), Emily Reuter und Linda Romsits (2), Lara Vollpracht und Elinor Knobloch (1).

 

In der Pause zum nächsten Spiel wurden noch einmal die Fehler besprochen und alle waren sich einig, dass im zweiten Spiel des Tages ein Sieg gelingen wird. Gegner war der MBSV Belzig. Im Hinspiel in heimischer Halle hatte man denkbar knapp mit einem Tor verloren. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein spannendes Spiel. Aber viel zu viele sehr gute 100%ige Chancen blieben wieder ungenutzt. Trotzdem ließen sich die HSG- Mädels auch von einem 4:6 Rückstand nicht aus ihrem Spiel bringen. Mit viel Druck im Angriff und guter Abwehrarbeit lag man dann zur Halbzeit mit 9:8 sogar endlich vorn. Das gab natürlich für die zweite Halbzeit nochmal zusätzlich Motivation. Die jungen Damen aus Ahrensdorf spielten mit hohem Tempo weiter und führten Mitte der zweiten Halbzeit dann mehr als verdient mit 5 Toren Vorsprung (17:12). Diesen Vorsprung ließen sich die Mädels dann auch nicht mehr nehmen und spielten sehr geschickt diese Halbzeit zu Ende. Beim Schlusspfiff durfte dann endlich wieder mal ein Sieg bejubelt werden. Die HSG schlug Belzig mit 22:17.

Die Torschützen waren Hannah Otto (13), Finja Lawrenz und Fanny Scheibe (3), Lilly Plackties (2) und Emily Reuter (1).

 

Somit finden sich die jungen Damen momentan auf Platz 5 der Tabelle wieder. Tolle Leistung, Gratulation! Die letzten fünf Spiele finden dann alle in der heimischen Halle in Ahrensdorf statt. Dort hoffen wir natürlich auf lautstarke Unterstützung der Zuschauer. Die Spieltermine sind der 03.03., 10.03. und 14.04.2018.

ik

HSG auf Facebook