16. Januar 2017

KL-wJD: D-Jugend startet super in die Rückrunde


Endlich nach gut anderthalb Monaten begann am Sonntag die Rückrunde der Handball Saison 2016/2017 für die weibliche Jugend D der HSG Ahrensdorf/ Schenkenhorst. Die Handball- Mädels aus Ahrensdorf haben sich große Ziele für die Rückrunde gesetzt. Nach 6 in Folge verlorenen Spielen wollten die Handballerinnen wieder Selbstvertrauen tanken. Der Weg führte sie nach Dahlewitz.

Im ersten Spiel standen die HSG Mädels Grün-Weiß Werder gegenüber. In der Hinrunde hatten sie Werder geschlagen. In der ersten Halbzeit wurde dann genau das umgesetzt, was der Trainer vorgegeben hatte. Mit einer konsequenten Abwehrleistung und prima Spiel nach vorn ließ man keine Zweifel aufkommen, dass man den Sieg unbedingt will. Die Mädels ließen kaum Chancen für Werder zu und schnell lag man mit schönen Toren in Führung. Aber auch viele Chancen wurden liegen gelassen. Zur Halbzeit stand es dann 6:1 für Ahrensdorf. Auch in der 2. Halbszeit funktionierte die Abwehr exzellent. Nur im Angriff wurden wieder zig Chancen nicht genutzt. Daher konnte auf der Anzeigetafel nicht viel geschrieben werden. Mit einer tollen Torwartleistung hielt Hannah Otto in der 2. Halbzeit ihren Kasten sauber. Am Ende stand ein 9:1 Sieg für die junge HSG- Damen zu Buche und sieh da über die Spielpause kam auch der Jubel nach einem Sieg wieder zurück. Die Torschützen waren Lilly Plackties (2), Finja Lawrenz (2), Laura Graffunder (2), Martha Krohn (1), Linda Romsits (1) und Anna Paul (1).

Nach gut 10 min. Pause stand dann das 2. Spiel gegen die Zweite von Lok Rangsdorf auf dem Plan. Dort weitermachen wo man aufgehört hatte war die Devise. Aber das Gegenteil war der Fall. In der ersten Hälfte der ersten Halbzeit fiel für die jungen Ahrensdorferinnen kein Tor, da keine Bewegung im Angriff war. Da war es auch nicht verwunderlich, dass man trotz starker Abwehr plötzlich 0:3 hinten lag. Hier entwickelte sich aber ein kampf- und körperbetontes Spiel, welches von Rangsdorfer Seite mit vielen unfairen Mitteln geführt wurde. Dann kam der Weckruf mit dem 1:3 Treffer und zur Halbzeit waren die jungen HSG- Mädels 3:4 heran gekommen. Der Trainer fand die richtigen Worte in der Halbzeitpause. Die Spielerinnen der HSG legten dann auch konzentriert los und hatten einen guten Lauf mit etlichen super herausgespielten Toren. Als dann Torfrau Linda Romsits noch zwei 7m parierte ging es mit einer 9:6 Führung in die letzten Minuten. Zwei auf Seiten der Rangsdorferinnen nicht geahndete grobe Fouls brachten die Lok dann wieder heran auf 9:8 und dann sogar zum 10:10 Ausgleich. Davon ließen sich die HSG nicht beeindrucken und schlossen den Angriff konzentriert zur 11:10 Führung ab. Mit einer klasse Parade im Tor sicherten sich die HSG- Spielerinnen den 2.Sieg in der Rückrunde. Die Freude war Riesengroß und es klang laut „Auswärtssieg“ durch die Halle. Danach ließen sich die jungen Damen mit Trainer Iven Kühlewind von den mitgereisten Eltern feiern. Die Torschützen waren Laura Graffunder (6), Hannah Otto (2), Finja Lawrenz (1), Martha Krohn (1) und Lilly Plackties (1).

Ein großes Kompliment für diese tolle spielerische Leistung und die super Teamarbeit. So kann es gerne weiter gehen. Am 05.02.2017 geht es dann in eigener Halle weiter gegen Falkensee und Potsdam.

ik

HSG auf Facebook