2. Oktober 2017

KL-wJD: Jugend D-Mädels mit Traumstart in die neue Saison


Endlich war die lange Zeit des Wartens vorbei. Nach gut fünf Monaten begann am Samstag die Handball Saison für die weibliche Jugend D der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst. Aufgrund der Sommerferien konnten erst vier Wochen vor dem ersten Punktspieltag mit dem Training begonnen werden. Nach einer Woche Training hatte sich die Mannschaft bei der Rangsdorfer Handballwoche schon das erste Mal zusammen spielen können. So führte jetzt der erste Spieltag die HSG nach Bad Belzig.

HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst – HV Luckenwalde 09 (21:0) 39:0

Im ersten Spiel standen die HSG- Mädels dem Neuling HV Luckenwalde 09 gegenüber. Etwas aufgeregt aber hochmotiviert starteten sie dann. In der ersten Halbzeit wurde dann schnell klar, dass es gegen eine sehr junge Mannschaft aus Luckenwalde ein einfaches Spiel wird. Jeder Angriff der Ahrensdorferinnen war ein schneller Konter. Die Frage war nur wie hoch das Ergebnis ausfällt. Der Halbzeitstand von 21:0 ließ die Eltern schon jubeln. Aber der Trainer forderte, weiter so konzentriert zu spielen und konsequent die Chancen zu nutzen. Aber in der zweiten Halbzeit stellten sich viele unnötige Abspiel- und Fangfehler sowie eine mangelnde Chancenverwertung ein, was beim Trainer trotz des Spielstandes für etwas Missstimmung sorgte. Trotzdem spielten die jungen HSG- Damen in gleichem Tempo weiter und so endete das Spiel sehr deutlich mit 39:0. Ein toller Einstand in die neue Saison, aber kein Gradmesser für die nächsten Spiele. Die Torschützen waren Lilly Plackties (12), Hannah Otto und Finja Lawrenz (7), Emily Reuter, Elinor Knobloch, Jamie Smyrek und Fanny Scheibe (3), Anna Stult (1).

HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (4:6) 12:14

Das nächste Spiel gegen RSV Teltow/Ruhlsdorf sollte dann aber schon etwas interessanter und spannender werden. Aber gut eingestellt vom Trainer starteten die HSG- Mädels konzentriert in das Spiel und führten auch schnell mit 3:0. Eine sehr gute Leistung von Hannah Otto im Tor sowie die starke Abwehrleistung ließen die Ahrensdorferinnen auch zur Halbzeit in Führung. Die Seiten wurden bei einem Stand von 6:4 gewechselt. Aber wie schon in der letzten Saison wurde der Start in die zweite Halbzeit verschlafen und ließ den Gegner zum 7:7 ausgleichen. Nach einer Auszeit und deutlichen Worten des Trainers fanden die Ahrensdorferinnen wieder besser ins Spiel und zogen wieder auf 13:10 davon. Wieder schlichen sich etliche unnötige Abspielfehler und Unkonzentriertheiten in das Spiel der HSG ein, so dass Teltow wieder auf 9:10 heran kam. Aber eine starke Torfrau und eine klasse Abwehrleistung ließen keinen Zweifel daran, dass auch im Derby der Sieg nach Ahrensdorf gehen sollte. So endete das Spiel dann auch verdient mit 14:12 für die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst. Nach der starken kämpferischen Leistung war der Jubel der Spielerinnen und der Eltern riesig groß. Was für ein Einstand in die neue Saison. Wie im letzten Jahr stehen auch in diesem Jahr nach dem ersten Spieltag vier Punkte auf der Habenseite. Besser kann man nicht in die Saison starten.

Ein großes Kompliment für diese klasse Leistung. So kann es gerne weiter gehen. Denn schon am 08.10.2017 geht es beim Heimspieltag in der Ahrensdorfer Sporthalle gegen Falkensee I und MBSV Belzig weiter. Wir, die weibliche D-Jugend würden uns über zahlreiche Zuschauer freuen.

ik

HSG auf Facebook