14. November 2019

KL-wJE: Sieg und Niederlage in Wusterwitz


HSC Potsdam – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (7:6) 13:15

Am letzten Wochenende trafen unsere Mädels auf die Mannschaften von Potsdam und Falkensee. Das erste Spiel gegen Potsdam war dann auch gleich sehr eng und spannend. Unsere Sieben startete ganz gut ins Spiel und führte 4:1, dennoch konnten die Trainer Probleme in der Deckungsarbeit feststellen. Beim Stand von 6:3 sah es noch gut aus, doch in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit konnte man keinen Treffer mehr erzielen. Die Gegner hingegen konnten dann die passive Deckung öfter ohne Gegenwehr nutzen und ging mit einer 7:6 Führung in die Pause. Die zweite Halbzeit verlief dann sehr ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 11:11 waren noch 7 Minuten zu spielen. Aber unsere Mädels erkämpften sich kurz vor Schluss eine Zwei-Tore-Führung, die sie auch nicht mehr hergaben. Am Ende freute man sich über diesen harterkämpten Sieg. Endergebnis Potsdam-HSG 13:15.

HSV Falkensee 04 – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (10:6) 20:13

Nach einer kurzen Pause und der Ansprache der Trainer ging es dann gegen Falkensee um die Punkte. Man war sich einig, dass man nur mit besserer Abwehrleistung Falkensee Parolie bieten konnte. Und die Mädels kämpften auch und zeigten eine gute Leistung. Nach 10 Minuten stand es 6:4 für Falkensee und es
war noch alles möglich. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit setzte sich dann aber der Gegner ab und ging mit einem Vier- Tore- Polster in die Halbzeit (10:6). Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte unsere Mannschaft auf 8:10 verkürzen und es keimte noch mal Hoffnung auf. Doch die Abwehrleistung war an diesem Tag einfach nicht gut genug um Falkensee zu stoppen und ihnen das Tore werfen zu erschweren. Über die Stationen 14:9 , 16:10 und 18:11 wurde es am Ende ein klare Angelegenheit für die Mannschaft aus Falkensee. Endergebnis Falkensee-HSG 20:13. Danke an alle mitgereisten Fans und Eltern und bis zum nächsten Auftritt in Falkensee am 17.11.2019 mit zwei Spielen gegen Wusterwitz und Potsdam. Auf geht’s HSG!

rs

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget