21. März 2019

KL-wJE: super Siege in Dahlewitz – Niederlagen in Potsdam


HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst – SV Lok Rangsdorf (5:2) 12:6

SV Blau-Weiß Dahlewitz – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (1:12) 5:20

Eine geschlossene Mannschaftsleistung bekamen die Zuschauer am Sonntag (10.03.2019) in der Sporthalle Dahlewitz zu sehen. Nach dem letzten hervorragenden Hinspiel wurden die Erwartungen im Rückspiel sogar übertroffen. Jede einzelne Spielerin knüpfte an die starke Leistung aus dem Spiel an. Schnell ging die Mannschaft in beiden Spielen in Führung. Beim zweimal drei gegen drei wurde oft durchgewechselt, damit sich auch die Torschützinnenliste verlängert. Eine stabile Abwehr- und Torhüterleistung drücken die wenigen Tore der Gegner aus. Unsere Mädels entschieden das Spiel gegen Rangsdorf mit 12:6 (5:2) und gegen Dahlewitz mit 20:5 (12:1) für sich. Nächste Woche geht es gleich weiter gehen den HSC Potsdam und Wusterwitz. Vielleicht können wir dort unseren erkämpften 3. Tabellenplatz verteidigen.

sj

 

HSC Potsdam – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (4:4) 9:8

SV Blau-Weiß Wusterwitz – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst (9:3) 18:7

Am vergangenen Sonntag im Potsdamer Kirchsteigfeld mussten sich die Mädels um Trainer Rene Scholz den Gegnern dagegen zweimal geschlagen geben. Gegen den HSC Potsdam reichte nach dem klaren Sieg im Hinspiel (15:7) diesmal nicht. Dabei legten die HSG- Mädels gut los und führten bereits mit 1:3, ehe die Landeshauptstädterinnen zur Halbzeit noch zum 4:4 ausgleichen konnten. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Potsdamer das Spiel besser im Griff und zogen auf 9:6 davon. Der Schlussspurt zum 9:8 kam dann zu spät, um Punkte aus dem Spiel mitzunehmen. Im zweiten Spiel des Tages trafen die E-Jugend-Mädels auf die SV Blau-Weiß Wusterwitz. Der starke Tabellenzweite legte los wie die Feuerwehr und brachte sich binnen sechs Minuten mit 6:0 in Front, ehe auch die Gelb-Blauen den ersten Treffer erzielen konnten. Diesen Vorteil trugen die Wusterwitzer auch in die Halbzeit (9:3) und bauten diesen bis zum Ende des Spiels auf 18:7 aus. Das Saisonfinale feiern die HSG-Mädels am Sonntag, 07.04.2019 (ab 14:30 Uhr) in Falkensee gegen die zweite Vertretung des Gastgebers und die SV 63 aus Brandenburg. Weitere Punkte sind da allemal drin, um am Ende vielleicht noch auf Rang drei vorzurücken.

mj

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget