2. Mai 2019

LL-M: Die Zweete ist Zweeta


HSV Wildau 1950 II – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II (9:15) 25:31

Am vergangenen Wochenende trat die Zweete das letzte Auswärtsspiel der Saison an. Der HSV Wildau II war, als jahrelanger Wegbegleiter in der Landesliga, Gastgeber dieses Spiels. Bisher konnten die Jungs auf die erfolgreichste Saison der Geschichte der Zweeten zurückblicken. Mit einem Sieg wäre den Jungs der Zweete-Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Dementsprechend motiviert gingen die Jungs ins Spiel. Nach wenigen Minuten langen sie mit 0:4 in Führung, bis die HSV Akteure in der 9. Minute ihren ersten Treffer erzielen konnten. Bis zur 23. Minute wurde das Spiel nun offen gestaltet, denn die Gastgeber kamen deutlich besser ins Spiel und kamen beim Stand von 8:10 wieder in Schlagdistanz. In den verbleibenden sieben Minuten des ersten Durchgangs legte die Zweete, angefeuert von einigen Fans und Ultras, nochmal eine Schippe drauf und konnten durch einen 5:1 Lauf bis zur Halbzeit auf 9:15 davonziehen.

Die Halbzeitansprache fiel vergleichsweise ruhig aus, denn viel zu Meckern gab es nicht. Die Zweete nutzten ihre Chancen und stellten eine sichere Abwehr, was die sechs Tore Führung deutlich zum Ausdruck bringt. Genau so sollte der zweite Durchgang fortgesetzt werden. Bis zur 38. Minute verkürzten die Gastgeber auf drei Tore (14:17). Dieser Vorsprung konnte durch die Zweete aufrecht gehalten werden. Über die Spielstände 16:19 (44.) und 22:25 (52.) wurde nahezu in jedem Angriff ein Tor beider Mannschaften erzielt. Die Zweete drehte noch einmal auf und konnten binnen drei Minuten fünf Treffer im gegnerischen Tor unterbringen und somit den Sieg unter Dach und Fach bringen. Mit einem hochverdienten 25:31 pfiffen die unauffälligen Unparteiischen die Partie ab und allen war klar, die Zweete ist Zweeta.

Dementsprechend wurde nach dem Spiel gefeiert und der Spieltag bei einem XXL Schnitzel im Redo ausklingen gelassen. Danke nochmal an alle Fans, die uns unterstützt haben. Am letzten Spieltag wollen wir die erfolgreichste Saison der Zweeten mit einem Sieg gegen den Grünheider SV III beenden. Bis dahin, eure Zweete.

ph

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget