23. September 2013

LL-M: Erster Heimsieg im fairen kampfbetonten Derby geglückt

2013-09-22 Zweete-Teltow

2013-09-22 Zweete-TeltowLL-M: HSG Ahr./Sch.-HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf II 28:25 (13:10) Nach sechzig aufopferungsvollen Minuten gelang der Verbandsligareserve der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst der wichtige Auftaktsieg im Lokalderby gegen die HSG Teltow/Ruhlsdorf II. In der gut gefüllten Ahrensdorfer Sporthalle kam der Gastgeber gut ins Spiel und konnte bereits nach fünf Minuten mit 3:1 in Führung gehen. Eine starke Defensivleistung und ein gut aufgelegter Torhüter machten es den Teltowern schwer, ihre sonst so einfachen Tore aus dem Rückraum zu erzielen. Einziges Manko in Durchgang Eins war das verbesserungswürdige Deckungsverhalten gegen den HSG-Kreisläufer, der entweder selbst einnetzte oder im Zweifelsfall einen Siebenmeter für sein Team herausholte. Auch im  Angriff zeigten die Ahrensdorfer eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche.

Insbesondere die HSG-Rückraumschützen hatten ihr Visier sehr gut eingestellt und konnten somit viele einfache Tore aus der zweiten Reihe erzielen. Demzufolge stand nach den ersten dreißig Minuten eine verdiente 13:10 Halbzeitführung auf der Anzeigetafel.

Trainer Kischel zeigte sich zufrieden mit der bisher gezeigten Leistung seiner Mannen, appellierte jedoch an den aufkeimenden Kampfgeist der erfahrenen Teltower, die in Halbzeit Zwei sicher noch einmal alles in die Waagschale werfen würden. Trotz dieser Warnung konnten die Gäste kurzeitig aufschließen und nach vierzig Minuten den 15:16 Anschlusstreffer erzielen. Doch fortan übernahm die Zweete wieder das Zepter und konnte sich nach und nach spielentscheidend absetzten. Zehn Minuten vor dem Ende stand zum ersten Mal eine Sechs-Tore-Führung auf der Anzeigetafel (25:19). Diese verwalteten die Ahrensdorfer geschickt und konnten am Ende nach einem intensiv geführten, aber nie unfairem Derby die ersten zwei Zähler auf der Habenseite verbuchen.

Mit diesem Sieg (28:25) schiebt sich die Zweete vorerst ins Mittelfeld der Tabelle der Landesliga Mitte auf Platz 6. Am kommenden Wochenende muss die HSG II die Hürde „Schönwalder SV“ nehmen. Der unbekannte Liganeuling wurde bereits im Vorfeld der Saison als klarer Aufstiegsfavorit gehandelt. Die Zweete kann jedoch mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis im Rücken beruhigt auf dieses Spiel schauen und mit Urlaubsrückkehrer Lorenz am kommenden Wochenende auch wieder aus dem Vollen schöpfen. Anwurf in der Schönwalder Sporthalle ist am 28.09.2013 um 17:00 Uhr. Die Herren der Zweeten bedanken sich bei den zahlreich erschienenen HSG-Fans, die sich für das nächste Heimspiel der Zweeten leider noch bis zum 27.10.13 gegen Lok Rangsdorf II gedulden müssen.

ds

 

Bilder vom Lächler in Kürze in der Galerie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget