15. April 2019

LL-M: Erster Heimsieg seit Ende Januar


HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II – SV Motor Babelsberg (13:15) 28:24

Auswärts hat die Zweete seit sechs Spielen nicht mehr verloren, doch Zuhause sind sie seit Ende Januar sieglos. Die letzten beiden Heimspiele gingen verloren. Dies sollte sich an diesem Wochenende mit einem Sieg gegen den SV Motor Babelsberg ändern. Die Zweete startete gut ins Spiel und konnte nach 22 Sekunden den ersten Treffer markieren, wobei die Gäste aus Babelsberg noch in der ersten Spielminute ausgleichen konnten. Bis zum 6:6 nach 11 Minuten verlief das Spiel auf Augenhöhe, bis sich die Gäste durch einen Zwischenspurt und viele vergebenen Chancen der Zweeten auf 7:10 absetzen konnten. In der Folge konnten die Ahrensdorfer erneut zum 11:11 ausgleichen. Trotz gut ausgespielter Torerfolge über Außen wurde bis zur Halbzeit erneut die Brechstange ausgepackt und viele Torchancen durch Einzelaktionen vergeben. So fanden sich die Blau-Gelben bis zur Halbzeit mit 13:15 im Hintertreffen wieder.

Die Halbzeitansprache war dem entsprechend. Fast alles, was vor dem Spiel besprochen wurde, konnte oder wollte nicht umgesetzt werden. Doch es gab ja noch 30 Minuten, um dies wieder gut zu machen. So kamen die Jungs hochmotiviert aus der Kabine und glichen, in unter zwei Minuten, zum 15:15 aus. Mit dem 17:16 ging die Zweete erstmalig seit der sechsten Minute wieder in Führung. Dieser Vorsprung wurde über die Spielstände 19:17 (41. Minute), 21:18 (47. Minute) und 24:19 (52. Minute) ausgebaut. In den letzten Minuten wollten die Jungs nichts mehr anbrennen lassen und auch von den Babelsbergern kam nicht mehr viel Gegenwehr. Die Abwehr stand deutlich besser und die taktischen Vorgaben wurden besser umgesetzt. So stand am Ende ein ungefährdeter 28:24 Erfolg auf der Anzeigetafel. Aktuell befindet sich die Zweete, nach wie vor, auf dem „zweeten“ Tabellenplatz.

Nach Ostern steht noch ein Auswärtsspiel in Wildau (8. Platz) auf dem Programm. Am letzten Heimspieltag trifft die Zweete noch auf den aktuell Sechstplatzierten, den Grünheider SV III. Ein Punkt aus diesen beiden Spielen reicht aus, um den zweiten Platz zu sichern, doch es wäre nicht die Zweete, wenn wir nicht alle vier Punkte holen wollen würden. Wir wünschen euch ein schönes Osterfest. Eure Zweete!

ph

 

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget