7. April 2014

LL-M: Letztes Auswärtsspiel klar verloren

2014-04-05 Wildau-Zweete

2014-04-05 Wildau-ZweeteLL-M: HSV Wildau 1950 II – HSG Ahr./ Sch. 31:24 (15:10) Zum letzten Auftritt auf fremdem Parkett reiste die zweite Männermannschaft der HSG Ahrensdorf/ Schenkenhorst am späten Samstagnachmittag nach Wildau. Nach der unglücklichen Heimniederlage gegen den HSV in der Hinrunde (30:33) war die Zweete auf Wiedergutmachung aus. Nach einer recht ausgeglichenen Anfangsphase (4:5) zeigte der Gastgeber, angetrieben von einem stark aufspielenden Rückraum, der Zweeten jedoch nach und nach seine spielerische Dominanz auf.

Die HSG aus Ahrensdorf versuchte ihrerseits mit verschiedenen Deckungsvarianten den Wildauern das Leben schwerzumachen, doch der hiesige HSV traf aus fast allen Lagen. Beim Stand von 10:15 aus Sicht der Gäste ging es dann erst einmal in die Kabine.

Mit neuem Elan, aber den alten Schwächen kam die Zweete zurück aufs Parkett und musste bereits nach wenigen Minuten konstatieren, dass die Heimsieben an diesem Samstagnachmittag zu stark ist, um sie ins Wanken zu bringen. Immer wieder netzten die Wildauer Rückraumshooter, teils auch in Manndeckung genommen, nach Belieben ein. Lediglich auf vier Tore 25:21 konnten die Mannen um Trainer Kischel noch einmal verkürzen, ehe der Gastgeber binnen weniger Minuten das Spiel nun endgültig entschied. Nach sechzig Minuten stand ein verdienter 31:24 Heimerfolg des HSV Wildau auf der Anzeigetafel. Man kann der Zweeten kämpferisch kaum einen großen Vorwurf machen, aber spielerisch, vor allem im Eins gegen Eins, war man dem Gegner heute einfach klar unterlegen.

Nun geht es erst einmal in eine zweiwöchige Spielpause, ehe zum letzten Spieltag am 26.04.2014 diesmal schon um 14:00 Uhr, der nach Punkten führende und noch ungeschlagene Spitzenreiter vom HSV Müncheberg/ Buckow in Ahrensdorf gastiert. Da in der Meister- und Aufstiegsfrage noch nicht alle Messen gesungen sind, gewinnt diese Partie an zusätzlicher Brisanz. Mit einem Sieg der HSG kann man den „Adlern“ aus Schönwalde direkte Schützenhilfe leisten. Verliert die Zweete, so ist den HSV-Handballern aus dem Osten Berlins der Aufstieg in die Verbandsliga wohl kaum noch zu nehmen. Da an diesem Samstag auch unsere erste Männermannschaft im Anschluss gegen den HV Luckenwalde 09 ihr letztes Heimspiel haben wird, freuen sich beide Männerteams auf viele Zuschauer um im Anschluss nach hoffentlich zwei Siegen, den Saisonabschluss mit allen Handballfreunden aus Ahrensdorf und Schenkenhorst gebührend und ausgiebig zu feiern.

ds


Kommentare

  1. gamefly free trial - 2. Mai 2019 um 15:16

    I’m not sure why but this web site is loading incredibly slow for me.
    Is anyone else having this issue or is it a problem on my
    end? I’ll check back later on and see if the problem still exists.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget