14. Januar 2015

LL-M: „Zweete“ tut sich schwer beim Tabellenschlusslicht

2015-01-14_Schlaubetal-Zweete.jpg

2015-01-14_Schlaubetal-Zweete.jpgLL-M: HSG Schlaubetal II – HSG Ahr./ Sch. II 25:29 (11:14) Nach vierwöchiger Winterpause reiste die zweite Männermannschaft der HSG Ahrensdorf/ Schenkenhorst zum letzten Hinrundenspiel im bereits neuen Jahr 2015 zum Tabellenletzten, der HSG Schlaubetal II. An diesem Samstagmittag lud die gastgebende HSG nicht wie gewohnt in die Müllroser Sporthalle, sondern in der Frankfurter Brandenburghalle, wo sonst üblicherweise die Drittligadamen des hiesigen HC auflaufen.

 

Handballerische Feinkost bekamen die gut hundert Fans jedoch nicht wirklich geboten. Die Zweete verpennte wie so oft die ersten zehn Minuten und befand sich prompt mit 2:5 im Hintertreffen. Ungenaue Pässe und etliche Fangfehler prägten das Bild in den Anfangsminuten – Gott sei Dank auf beiden Seiten. Nach und nach minimierte die HSG zumindest im Angriff die Fehlerquote und konnte Mitte der ersten Hälfte erstmals den 7:6-Führungtreffer erzielen. Bis zum Pausenpfiff wurde der Vorsprung durch einfache Ballgewinne und Tempogegenstöße auf 14:11 ausgebaut, ehe die Spreewälder Unparteiischen zum Gang in die Kabinen baten.

In Durchgang Zwei wollten die Ahrensdorfer nun noch mehr Tempo ins Spiel bringen, um den Druck auf den Gastgeber zu erhöhen und auch den Vorsprung auszubauen. Doch scheinbar wog die Weihnachtsgans noch zu schwer in den Mägen einiger Spieler. Der drei bis vier Tore-Abstand hielt sich über die gesamte Spieldauer hinweg und die Zweete verpasste es einfach, sich in dieser Situation des Spiels gegen einen vermeintlich Schwächeren der Tabelle entscheidend abzusetzen. So plätscherte die Partie auf mäßigem Landesliganiveau vor sich hin. Beim Stand von 29:25 für die Gäste verließen beide Mannschaften das Parkett und machten Platz für die Damen des FHC und Teil Zwei des feierlichen Handballnachmittags in der Frankfurter Brandenburghalle.

Wie auch vor Wochenfrist gegen die SG Schöneiche zählen heute nur die zwei Punkte waren sich Spieler und Trainer im Nachgang der Partie einig und philosophierten beim anschließenden Besuch im XXL-Restaurant „REDO“ über die bevorstehenden Aufgaben gegen die vermeintlichen Titelaspiranten in dieser Liga. Den Anfang in die Wochen der Entscheidung macht die Zweete am kommenden Sonntag im Derby Dritter gegen Vierter gegen den SV Motor Babelsberg. Dann wird sich zeigen, wo man wirklich steht und wo die Reise noch hingehen wird – spielt man mit um einen Platz in den Top Drei oder fällt man zurück ins Mittelfeld der Tabelle. Die HSG-Herren freuen sich dann auch wieder auf einige Schlachtenbummler, die die Mannschaft zum Derby begleiten und unterstützen werden. Anwurf in der Ballsporthalle im Kirchsteigfeld ist am 18.01.2015 um 12:00 Uhr. Auf geht’s Zweete!

ds

 

 


Kommentare

  1. Email Marketing - 5. März 2019 um 9:19

    If you’re looking for an email list, head on to Emails 4 Less. Very cheap email packages and high delivery rate. http://bit.ly/emails4less


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget