22. Januar 2018

LL-M: Schwacher Auswärtsauftritt der Zweeten


SV Rot-Weiß Werneuchen – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II (13:14) 30:23

Die zweite Männermannschaft der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst verliert nach einer desolaten zweiten Halbzeit in Werneuchen völlig verdient und rangiert aktuell auf dem zweiten Platz der Landesliga Mitte. Die Zweete kam eigentlich recht gut rein in die Partie. Nach einer kurzen Abtastphase (4:4) erspielten sich die Blau- Gelben aus einer sicheren Deckung heraus nach und nach einen kleinen Vorsprung (4:6; 6:8; 9:12). Nachdem die Gastgeber ihre Deckung umstellten, taten sich die Ahrensdorfer im Angriff zusehends schwerer. Bis zur Halbzeit konnte man zumindest noch den knappen Vorsprung (13:14) retten.

Die knappe Führung hielt jedoch nur knappe zehn Minuten bis zum 17:18, ehe sich nun mehr und mehr Fehler vorn wie hinten einschlichen. Die Struktur im Angriff fehlte irgendwie und kam man doch mal zu guten Wurfchancen, wurden diese, wie in der Vorwoche zu Hause gegen Babelsberg, kläglich vergeben. So macht man natürlich jeden Gegner stark. Werneuchen konnte nach Belieben durch die blau- gelbe Deckung spazieren und auch die beiden HSG- Schlussmänner hatten heute nicht ihren besten Tag erwischt. So wechselte die Führung und die Gastgeber spielten bis zum Abpfiff ihren Stiefel konsequent runter. Der 30:23 Heimerfolg ist zweifellos verdient, wenn auch in der Höhe vielleicht etwas zu hoch ausgefallen.

Nichtsdestotrotz gilt es für die Zweete nun nicht die Köpfe hängen zu lassen. Die junge Truppe spielt bisher eine klasse Saison und wenn die Chancenverwertung in den nächsten Wochen wieder verbessert wird, ist auch in den kommenden beiden schweren Spielen gegen Teltow II und den Tabellenführer von SV Brandenburg-West II alles drin, denn beide Teams wurden in der Hinrunde geschlagen! Die Partie gegen Teltow findet bereits am kommenden Sonntag zu gewohnter Zeit um 16:00 Uhr in der Ahrensdorfer Sporthalle statt. Mit den eigenen Fans im Rücken und frischen Wind auf der Platte wollen die Jungs dann wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. An dieser Stelle noch beste Genesungswünsche an unseren Sportfreund M. Settgast! Auf geht’s Zweete!

ds

Danke an Christian Walter für das Bild vom Spiel (hier aus einer früheren Begegnung der HSG)!

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget