18. November 2013

LL-M: Toller Kampfgeist sichert einen Punkt

2013-11-17 Zweete-Werder

2013-11-17 Zweete-WerderLL-M: HSG Ahr./ Sch.II – HV GW Werder II 29:29 (13:17) Am Ende eines hart umkämpften aber immer fairen Duells zwischen dem  HV Grün-Weiß Werder II und der gastgebenden HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II sichern sich die Hausherren einen nicht mehr für möglich gehaltenden Punktgewinn. Die mit vollem Kader angereisten Blütenstädter stellten trotz ihrer ungünstigen Tabellensituation klare Ambitionen auf einen Auswärtserfolg.

Die Zweete musste hingegen den Ausfall dreier Rückraumakteure kompensieren und hatte somit auf allen drei Aufbaupositionen wenig Alternativen.

Dennoch konnten die HSG-Herren mit drei Siegen aus den letzten drei Partien im Rücken selbstbewusst aufspielen und markierten auch gleich im ersten Angriff das 1:0. Das war, um es vorwegzunehmen, auch die einzige Führung der Hausherren in den gesamten sechzig Minuten. Der gut aufgelegte Werderaner Rückraum konnte immer wieder, auch teilweise unvorbereitet, viel zu einfache Tore erzielen. Nach einer knappen Viertelstunde führte der Gast mit 4:7 aus Sicht der HSG und zwang Trainer Kischel zur ersten Auszeit. Diese zeigte jedoch nicht die erhoffte Wirkung und die Gäste konnten trotz direkter Manndeckung ihres stärksten Akteurs immer wieder den Ball im Tor der HSG unterbringen. Über die Stationen 7:10; 9:12; 11:15 baten die gut leitenden Luckenwalder Schiedsrichter beim Stand von 13:17 zum Pausentee.

Neu eingestellt und mit frischer Motivation ging es für die Zweete in Durchgang Zwei. Angeführt von einem nun sehr stark aufgelegten Mittelmann erkämpfte man sich nach knapp vierzig Minuten das erste Mal in Halbzeit Zwei den Ausgleichstreffer zum 18:18. Werder steckte jedoch nicht auf und konnte sich mit drei Treffern in Folge wieder auf 19:22 absetzen. Kampf und Moral der Zweeten liefen nun zu Höchstform auf. Trotz Unterzahlsituationen erkämpfte man sich hinten wichtige Bälle und auch der HSG-Schlussmann trug nun sein Übriges bei. Die einfache und teilweise auch doppelte Manndeckung gegen die beiden besten Werfer der Gäste, die zusammen allein auf 21 Treffer kamen, zeigte nun Wirkung und zwang die Blütenstädter zu Fehlern. Die Ahrensdorfer nahmen den Kampf an und markierten drei Minuten vor Schluss den erneuten Ausgleichstreffer (27:27). Werder behauptete die Führung beim 28:27, doch die Zweete antwortete postwendend mit dem 28:28. Auch der 29. Treffer für die Gäste wurde zehn Sekunden vor Schluss mit dem 29:29 egalisiert. Damit haben sich die Spieler der Zweeten für eine hervorragende kämpferische Leistung in Durchgang Zwei selbst belohnt und feiern diesen einen Zähler definitiv als Punktgewinn. Werder präsentierte sich als starker Gegner und ist durchaus stärker einzuschätzen als es die Tabelle aktuell wiederspiegelt. Den HSG-Akteuren gelang es abermals in ein Spiel zurückzufinden, wenn auch nicht zu drehen. Nach diesem Spiel wäre das jedoch etwas zu  vermessen.

Mit nun 9:5 Punkten festigt die Zweete den 4. Tabellenplatz. Nach der zweiwöchigen Pause gastiert man am 01.12.2013 um 12:30 Uhr zum Derby beim SV Motor Babelsberg. Beide Mannschaften kennen sich noch aus Kreisligazeiten und lieferten sich stets einen harten Kampf, vor allem in der schwer zu bespielenden allseits beliebten Halle am Kirchsteigfeld. Ein Dank geht an die zahlreich erschienenen lautstarken Fans sowie Sportfreund Lächler!

ds


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget