28. Oktober 2013

LL-M: Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel

2013-10-27 Zweete Rangsdorf

2013-10-27 Zweete RangsdorfLL-M: HSG Ahr./Sch. – SV Lok Rangsdorf II 24:21 (9:8) Nach der dreiwöchigen Spielpause kehren die Männer der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II in die Erfolgsspur zurück. Im Lokalderby gegen die Lok-Handballer aus Rangsdorf  siegte man am Ende verdient mit 24:21 und liegt nun mit 4:4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle der Landesliga Mitte. Der letztjährige Vizemeister reiste im Vergleich zum Vorjahr mit etlichen jungen Wilden nach Ahrensdorf.

Der Gastgeber konnte auf einen vierzehn Mann starken Kader bauen, wodurch Trainer Kischel auf fast allen Positionen verschiedenste Alternativen zur Verfügung standen.

Die Anfangsphase der Partie gehörte auch klar der Heim-Sieben. 3:0 hieß es nach zehn gespielten Minuten und vor allem die Defensive zeigte sich bis dato sehr aggressiv und verschob gut. Die Gäste aus Rangsdorf kamen nun besser ins Spiel und konnten nach einer Viertelstunde erstmals selbst mit 4:3 in Führung gehen. Etliche Pfostentreffer und zu ungenaue Kreisanspiele bescherten den Lok-Handballern in dieser Phase einfache Kontertore. Die Zweete agierte hinten zum Glück besser als vorn und auch der HSG-Torhüter machte seine Sache in den ersten 30 Minuten gut. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schwächten sich die Herren der Zweeten durch eine Zwei-Minuten-Strafe und einer berechtigten Roten-Karte selbst und standen somit plötzlich zu viert auf dem Parkett. Die knappe 9:8 Halbzeitführung versprach somit Spannung für die zweiten dreißig Minuten.

Der erste Angriff in der zweiten Halbzeit wurde auch gleich erfolgreich abgeschlossen und die doppelte Unterzahlsituation der Gastgeber konnte ohne Gegentreffer überstanden werden. Jetzt entwickelte sich fortan ein kampfbetontes Derby in dem die Rangsdorfer beim 18:19 aus Sicht der Gastgeber erstmals selbst im zweiten Durchgang in Führung gehen konnten. Die letzten zehn Minuten brachen an und die Zweete schlug in diesem Moment den richtigen Weg auf die Siegesstraße ein. Die Rangsdorfer Lok kam Vorne mächtig ins Stocken und scheiterte oft am Ahrensdorfer Mittelblock oder dem nun glänzend aufgelegten zweiten Schlussmann zwischen den Pfosten. Auch die offensive Manndeckung bescherte den Gästen lediglich Ergebniskosmetik, sodass am Ende ein schwer erkämpfter, aber hochverdienter 24:21 Heimsieg auf der Anzeigetafel stand.

Damit feiert die Zweete den zweiten Heimerfolg der noch jungen Saison und kann bereits am kommenden Sonntag im nächsten Spiel daheim gegen die Brandenburgligareserve aus dem Schlaubetal auf zwei weitere Zähler hoffen. Im letzten Jahr verlor man auswärts im ersten Landesligaspiel knapp mit 26:27, konnte sich jedoch zu Hause klar mit 39:20 durchsetzen. Man darf also gespannt sein, mit welchen Akteuren die gegnerische HSG diesmal anreisen wird. Den Anfang am 03.11.13 macht um 14:00 Uhr die zweite Frauenmannschaft der HSG gegen die Damen aus Herzberg, ehe die Zweete wie gewohnt um 16:00 Uhr auf Torejagd geht. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen und auf ein erfolgreiches Handballwochenende für unsere HSG!

ds


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget