19. März 2012

männliche A-Jugend verliert beim Favoriten HSV Wildau

12.03.2012-Wildau-mJA

12.03.2012-Wildau-mJA

Nach den zuletzt sehr erfolgreichen Partien gegen den Tabellenführer aus Schlaubetal und beim Tabellenletzten in Finsterwalde ist die männliche A-Jugend der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Gegen den gastgebenden HSV Wildau konnte man das Hinspiel noch knapp für sich entscheiden, doch am Sonntagnachmittag war für unsere Jungs nichts zu holen.

Die HSG startete recht gut und konnte Mitte der ersten Halbzeit sogar mit drei Toren in Führung gehen (9:12). Hinten wurde wieder aggressiv verteidigt und der HSG-Torhüter hielt das, was er halten konnte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dezimierte sich unsere Mannschaft durch unnötige Fehler. Der Gastgeber nutzte dies clever aus und drehte die Partie binnen zehn Minuten, sodass mit dem Pausenpfiff bei Stand von 17:13 die Seiten gewechselt wurden.

Anfang der zweiten Hälfte wurde Wildau seiner Favoritenrolle mehr als gerecht und spielte unsere Jungs teilweise an die Wand. Beim Stand von 15:25 zog der Gästetrainer die grüne Karte, doch bereits da war das Spiel entschieden. In den letzten Minuten passierte spielerisch auf beiden Seiten nicht viel, vielmehr war das Spiel nun durch viele Nicklichkeiten und Zeitstrafen geprägt. Wildau verwaltete den Vorsprung von zehn Toren bis zum Spielende und siegte am Ende verdient mit 24:34 aus Sicht der Gäste.

Das größte Manko an diesem Nachmittag war die schwache Torausbeute unserer Jungs. Wie schon vor einigen Wochen in Premnitz wurden klarste Chancen leichtfertig vergeben und selbst Überzahlsituationen nicht clever ausgespielt. Besonders die zweite Halbzeit sollten die HSG-Jungs schnell abhaken, um mit der nötigen Motivation und neuem Kampfgeist in die letzten schweren Spiele der Saison zu gehen.

ds


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

#fairplay

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget