13. Dezember 2011

mJB siegt 35:21 gegen Falkensee nach zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten

maennlb_reduziert

maennlb_reduziert

Vor dem mit Spannung erwarteten Lokalderby der Verbandsliga Nord zwischen unserer ersten Männermannschaft und dem VfL Potsdam III musste um 14:00 Uhr erst einmal die männliche B-Jugend gegen den Tabellenvorletzten aus Falkensee antreten. Nach der recht ansehnlichen Leistung im letzten Heimspiel gegen Wünsdorf wollten die HSG-Jungs auch in diesem Spiel die zwei Punkte zu Hause behalten und sich wieder an die ersten drei Teams der Liga heranpirschen.

Aus einer sicheren Deckung heraus und mit einem erneut sehr gut haltenden Torhüter im Rücken erspielten sich die jungen Wilden bereits nach zehn gespielten Minuten einen vorentscheidenen Fünf-Tore-Vorsprung (7:2). Über die Stationen 12:3 und 15:4 wechselte man beim Stand von 18:5 für das Heimteam die Seiten.

In der Kabine konnte wenig kritisiert werden. Hinten stand man sehr sicher und vorne konnten vor allem die Rückraumschützen immer wieder im Eins gegen Eins zum Torerfolg kommen. Mit der nötigen Konzentration wollte man im zweiten Durchgang den Vorsprung weiter ausbauen und auch etwas für das Torverhältnis tun. Doch schnell zeigte sich eine komplett andere HSG-Truppe im Vergleich zur ersten Hälfte. Anstatt sich auf seine eigenen Stärken zu konzentrieren und weiter aus einer sicheren Deckung heraus nach vorne zu spielen, ließ man den Gast mehr und mehr ins Spiel kommen. Mehr als dreimal so viele Gegentreffer als in der ersten Halbzeit kassierten unsere Jungs und konnten den zweiten Durchgang gerade einmal mit 17:16 für sich entscheiden. Die Abwehr war viel zu offen und der Gegner wurde überhaupt nicht attackiert. Obwohl wir den Gästen körperlich überlegen waren, fehlten die nötige Härte, Einsatzwillen und Bereitschaft, hinten für den Anderen auszuhelfen.

Gegen den Tabellenvorletzten reicht vielleicht eine starke Halbzeit, aber wenn man mit einem Auge noch auf die ersten Drei der Tabelle schielt, muss auch die B-Jugend lernen, konstant über die gesamte Spieldauer aggressiv und konzentriert zu verteidigen. Am Ende siegte die HSG nur aufgrund der guten ersten Hälfte mit 35:21 gegen eine sich nie aufgebende Falkenseeer Mannschaft. Die B-Jugendlichen haben damit auch das Ende der Hinserie erreicht und erwarten im neuen Jahr zuerst die Wolfswelpen vom MTV Wünsdorf, ehe wieder die harten Brocken der Liga alle nacheinander kommen.

Der Termin für das Nachholspiel gegen Ludwigsfelde steht bis dato noch nicht fest. Die männliche B-Jugend und ihre Trainer wünschen allen Eltern und Fans ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

ds


Kommentare

  1. Viral Marketing - 4. März 2019 um 19:14

    Awesome post. Do you run a business and need clients? Simply click my name and get 100k visitors to your website. Thanks!

  2. Clementina Truncellito - 8. April 2019 um 12:06

    Hello there! I could have sworn I’ve been to this blog before but after checking through some of the post I realized it’s new to me. Anyhow, I’m definitely happy I found it and I’ll be bookmarking and checking back frequently!

  3. Justin Neiswander - 9. April 2019 um 17:04

    Thank you, I’ve recently been hunting for information about this subject matter for ages and yours is the best I’ve discovered so far.

  4. Yolande Ivancic - 20. April 2019 um 21:55

    Best method to make at least $1000 a week. Get registered here: http://bit.ly/2GypqBt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget