21. März 2019

OOS-F: Die Leistung stimmte, das Ergebnis nicht


HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst – Pro Sport 24, 23:26 (11:13)

Ein guter Auftritt reichte den Ahrensdorferinnen am Ende nicht für einen Punkterfolg. Mit 23:26 mussten sie sich in heimischer Halle den Berlinerinnen von Pro Sport 24 geschlagen geben. In den Anfangsminuten gingen die Ahrensdorferinnen defensiv eher verhalten zu Werke. Die Gäste kamen zu einfachen Toren und legten wie im Hinspiel schnell vor (3:7, 10’). Einschüchtern ließen sich die HSG-Frauen davon nicht. Nach und nach fanden die Gastgeberinnen besser ins Spiel, hatten aber Mühe, den Abstand zu den Berlinerinnen zu verkürzen (6:9, 15’; 8:10, 20’). Das lag nicht daran, dass sich die Ahrensdorferinnen nicht gut präsentierten. Streckenweise überzeugten die Gastgeberinnen, indem sie sich Torchancen herausspielten und diese nutzten. Nur leisteten sie sich im Gegenzug oft ein, zwei Fehler mehr als ihre Gegnerinnen. So blieb es bei einem knappen Rückstand zu Halbzeit.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich in der zweiten Spielhälfte ab. Die HSG- Frauen verkürzten zunächst den Rückstand (14:15, 37’), gerieten kurz darauf aber in Bedrängnis, als die Berlinerinnen erneut wegzogen (14:18, 42’). Profitieren konnten die Gäste dabei in erster Linie von den Fahrlässigkeiten der Ahrensdorferinnen. Dennoch: Vorne wie hinten fanden die Ahrensdorferinnen immer wieder Lösungen, um das Spiel offen zu halten. Zur ganzen Geschichte gehört aber eben auch, dass die Gastgeberinnen lange nicht so effektiv mit ihren Chancen umgingen, wie es vielleicht nötig gewesen wäre. So gelang den HSG- Frauen zwar in der 53. Minute der lang ersehnte Ausgleichstreffer (22:22), die Chance in Führung zu gehen, wurde dann aber vergeben. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel noch nicht gelaufen, aber in den letzten Minuten fehlte es den Gastgeberinnen an Coolness, die Partie doch noch zu drehen. Betrachtet man die 60 Minuten, haben sich die Ahrensdorferinnen zum wiederholten Mal gut präsentiert. Deshalb ist es umso ärgerlicher, dass innerhalb der 60 Minuten kleine Schwächephasen den Spielfluss hemmten und einen Sieg verhinderten.

Dass sie nicht nur gut, sondern auch konstant gut spielen können, können die Ahrensdorferinnen am 24. März beweisen. Zu Gast sind sie dann beim SV 63 Brandenburg-West. Angepfiffen wird das Spiel um 16:00 Uhr.

as

In unserer Galerie findet ihr die Bilder vom Heimspiel gegen Pro Sport Berlin. Vielen Dank an Christian Walter!

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget