27. Oktober 2018

OOS-F: HSG-Frauen belohnen sich nicht


Pro Sport 24 – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst 26:25 (15:12)

Nahe dran am ersten Punktgewinn waren die Ahrensdorferinnen am vergangenen Spieltag. Am Ende sorgten aber Kleinigkeiten dafür, dass beide Punkte an die Berlinerinnen von Pro Sport 24 gingen. Wenn sich die HSG- Frauen in der ersten Halbzeit etwas hätten vorwerfen müssen, dann allenfalls, dass sie defensiv nicht mit ausreichend Biss auftraten, um gegnerische Angriffe gänzlich zu unterbinden. So waren die Gastgeberinnen im Abschluss effektiver und führten dadurch knapp, aber beständig (4:2, 10’, 9:8, 20’). Auf der anderen Seite machten die Ahrensdorferinnen ihre Sache offensiv nicht minder schlecht. Phasenweise überzeugten die Gäste, indem sie mit Druck in die Lücken gingen und sich geduldig Torchancen erspielten. Für einen Ausgleichs- oder Führungstreffer reichte es zunächst jedoch nicht, da sich die Ahrensdorferinnen dann und wann bei Zuspielen und Torwürfen Ungenauigkeiten leisteten.

Eben diese Fehler sorgten im zweiten Spieldurchgang dafür, dass die Berlinerinnen ihre Gäste anfangs auf Abstand hielten. Erst in Minute 42 hatten sich die HSG- Frauen soweit herangearbeitet, dass ihnen zuerst der Ausgleich gelang und kurz darauf die Führung (19:20, 43’). Es war die erste Führung für die Gäste, leider auch die einzige, denn eine sechsminütige Durststrecke ließ die Aussicht auf einen Auswärtserfolg schrumpfen. Beim 24:20-Zwischenstand (49’) standen die HSG- Frauen mit dem Rücken zur Wand. Wenn sie das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden wollten, mussten sie nun schnell reagieren. Mit dem 25. HSG-Treffer war der Punktgewinn wieder in Reichweite (25:25, 57’) gerückt. Dass die Partie anders ausging, ist bekannt. Die Gastgeberinnen erzielten kurz vor Schluss den erneuten Führungstreffer; die darauf folgende Chance, abermals gleichzuziehen, vergaben die Ahrensdorferinnen.

Für einen Sieg reichte es letztlich nicht, „abgeschrieben“ gehört das Spiel dennoch nicht. Mit der gezeigten spielerischen Leistung sowie der Fähigkeit, sich aus durchwachsenen Phasen einer Partie zu befreien, haben sich die HSG-Frauen zahlreiche Anknüpfungspunkte für die kommenden Aufgaben geschaffen. Die Möglichkeit auf einen Erfolg gibt es am 3. November, wenn die HSG Neukölln zu Gast in Ahrensdorf ist. Angepfiffen wird das Spiel um 16:00 Uhr.

as

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget