12. Januar 2014

VLS-F: Frauen siegen deutlich im Spitzenspiel

2014-01-11 Frauen-Guben

2014-01-11 Frauen-GubenVLS-F: HSG Ahr./Sch. – SV Chemie Guben 34:24 (14:13) Auch im neuen Jahr sind die HSG-Frauen das Maß der Dinge in der Verbandsliga-Süd. Im Spitzenspiel gegen die SV „Chemie“ aus Guben gab es am Samstagnachmittag einen überraschend deutlichen 34:24 Heimerfolg, der die Tabellenführung weiter festigt.

Vor vollen Rängen in der Ahrensdorfer Sporthalle kristallisierte sich jedoch erst in der Endphase der Partie ein klarer Sieger heraus. Mit 18:2 Zählern rangieren die HSG-Frauen auf Platz Eins mit 4 Pluspunkten vor der TSG Lübbenau (14:4 Punkte bei einem Spiel weniger) und Konkurrent Chemie Guben (14:6 Punkte) auf Platz Drei.

Die Anfangsphase zeigte zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die mit einigem Respekt voreinander agierten. Dementsprechend eng verhielt es sich von Beginn an auch mit dem Torestand. Die HSG-Deckung geriet durch die Halblinke der Gubener des Öfteren in Bredouille, die immer wieder zum Wurf bzw. zum Torerfolg kam und die Gäste im Spiel hielt. Nach knapp 20 Minuten lag die Heim-Sieben mit 10:13 im Hintertreffen, fing sich aber rechtzeitig und drehte das Spiel bis zum Pausenpfiff noch zum 14:13 Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang kamen widerum die Gäste aus der Niederlausitz besser aus den Startlöchern, trafen zweimal schnell zum 14:15. Danach stabilisierten sich die Frauen der HSG defensiv wieder und machten es den Gästen wieder recht schwer. Den Zuschauern bot sich vorerst ein weiterhin enges Duell um die zwei Punkte. Die Schlussviertelstunde gehörte dann komplett dem Tabellenführer von der HSG. Mit Aggressivität und Begeisterung konnte die Gubener Deckung ein ums andere Mal gut ausgespielt und die Tormöglichkeiten erfolgreich genutzt werden. Der Vorsprung wuchs Tor um Tor bis zum 34:24 Endstand. Nach 60 Minuten ließ sich ein verdienter aber in der Höhe nicht unbedingt zu erwartender Sieg bilanzieren, der weiterhin für Euphorie beim Mannschaft und Fans sorgt.

Schon am kommenden Wochenende (18.01.2014-18:00 Uhr) geht es für das Team um Coach Holger Lehmann weiter. Dann empfängt man den HC Spreewald vor eigenem Publikum, der aktuell die rote Laterne des Tabellenletzten inne hat. Vorsicht ist zwar geboten, aber natürlich erhofft man sich einen weiteren tollen Handballnachmittag samt Heimsieg!

hj/mj


Kommentare

  1. Shannon Calrk - 5. März 2019 um 19:40

    Hello just wanted to give you a brief heads up and let you know a few of the images aren’t loading properly. I’m not sure why but I think its a linking issue. I’ve tried it in two different web browsers and both show the same results.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

#fairplay

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget