6. April 2014

VLS-F: HSG mit meisterlicher zweiter Hälfte

2014-04-05 Frauen-Luebbenau

2014-04-05 Frauen-LuebbenauVLS-F: HSG Ahr./ Sch. – TSG Lübbenau 63 32:19 (10:10) Am Ende ist die Revanche für die bisher einzige Saisonniederlage doch noch beeindruckend gelungen. Mit 32:19 gewannen die Ahrensdorfer Handballerinnen am Samstagnachmittag gegen die TSG Lübbenau 63 und bauen damit ihre ohnehin schon tolle Bilanz auf 18 Siege weiter aus.

Dabei sah es zwischenzeitlich gar nicht so gut aus, die anschließende Pokal-Übergabe durch den Handball-Verband auch mit einem Sieg vergolden zu können.

Der im Vorfeld bereits feststehende Meister und Aufsteiger kam verhältnismäßig schlecht ins letzte Heimspiel dieser Saison. Die Gäste aus dem Spreewald hingegen hatten anfangs die besseren Momente für sich und münzten dies auch schnell in eine Führung um. Nach dem 2:4 (8′) wuchs der Rückstand bis zur 15. Spielminute auf 2:6 an. Die HSG-Sieben zeigte sich sehr unsicher im Spielaufbau und konnte die TSG-Deckung kaum unter Druck setzen. Auch die sonst so gut funktionierende Abwehr stand sehr passiv und hatte bei den Fernwürfen der Gäste des Öfteren das Nachsehen. Auch nach einer Auszeit zeigte sich vorerst kaum Besserung. Der 4:8 Rückstand (18′) war die Konsequenz. Auch in den kommenden Minuten waren bei den HSG-Frauen in dieser Saison nur sehr selten gezeigte Unsicherheiten zu erkennen. Mehrere Passfehler, Würfe aus ungünstigen Lagen und eine entsprechend schwache Chancenausbeute taten ihr Übriges. Doch auch solche Situationen scheinen die Frauen um das Trainergespann Lehmann/Schieke mittlerweile meistern zu können! Sukzessive kämpften sich die Gastgeberinnen zurück und hatten beim 7:9 (25′) wieder Tuchfühlung aufgenommen. Unter lautem Jubel der HSG- Fans gelang kurz vor der Pause auch der 9:9 Ausgleich (28′). Beim 10:10 wurden dann die Seiten gewechselt.

Auch nach Wiederanpfiff blieben die Gelb-Blauen am Drücker. Schnell gelangen zwei Tore zum 12:10 (33′). Lübbenau blieb beim 13:12 (35′) jedoch dran und bereitete der HSG weiter einige Probleme. Auch in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs bekamen die Zuschauer recht schwere Handball-Kost zu sehen, was sich dann aber ziemlich schnell ändern sollte. Bei der HSG kehrten nun Leidenschaft und Spielfreude zurück. Gedankenschnell und konterstark enteilten die Ahrensdorferinnen bis zur 43. Minute auf 18:12. Die Lausitzer schienen platt und hatten in dieser Phase kaum etwas entgegenzusetzen. Die sich nun immer wieder bietenden Lücken wurden konsequent genutzt, was den Vorsprung weiter wachsen ließ. Beim 24:14 (52′) lagen das erste Mal 10 Tore zwischen den beiden Teams, was nicht zuletzt auch an einer in zweiten Durchgang glänzend aufgelegten HSG-Torhüterin lag. Über 27:16 (56′) und 30:17 (58′) steuerten die HSG-Mädels so einem zu Beginn nicht zu erwartenden Sieg entgegen. 32:19 lautete der Endstand, der im Anschluss schnell seine Bedeutung verlor. Die Pokal-Übergabe und Sektdusche für Erfolgscoach Holger Lehmann waren danach nur der Auftakt für die sich anschließende feucht-fröhliche Aufstiegsfeier.

In fast genau einem Monat (04.05.2014) geht die schon jetzt erfolgreichste Saison aller Zeiten für den Frauenhandball in Ahrensdorf und Schenkenhorst in die letzte Runde. Beim aktuellen Tabellenzweiten aus Guben tritt man dann zum letzten Spiel der Saison an, bevor im September das Abenteuer Brandenburgliga für die HSG losgeht.

mj


Kommentare

  1. gamefly free trial - 2. Mai 2019 um 11:32

    I love your blog.. very nice colors & theme. Did you make this website yourself or did you hire someone to do it for you?
    Plz answer back as I’m looking to construct my own blog and would
    like to find out where u got this from. many thanks

  2. gamefly - 3. Mai 2019 um 12:25

    Normally I do not learn article on blogs, but I
    would like to say that this write-up very compelled me to check out and do it!
    Your writing taste has been surprised me. Thank you,
    very nice article.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget