21. September 2014

VLS-M: 1.Männer siegen in Calau

2014-09-14 Zweete-Babelsberg

2014-09-14 Zweete-BabelsbergVLS-M: HV Calau – HSG Ahr./ Sch. 25:37 (14:19) Die Vermutung, auf eine andere Calauer Mannschaft als vor zwei Wochen zu treffen, hatte sich am Ende bestätigt. Schon durch die Rückkehr des spielstarken Halblinken schien bei den Calauern eine andere Mannschaft auf dem Parkett zu stehen, die es der „Ersten“ diesmal um Einiges schwerer machen sollte, als beim 26:40 Sieg in der Pokal-Vorrunde.

Grundsätzlich beherrschten die Gelb-Blauen das Geschehen über die gesamte Spielzeit aber recht gut und bezwangen den HV Calau am Ende auch verdient mit 25:37.

Bereits in den letzten Trainingseinheiten vor dem Spiel hatte man sich auf die gefährlichen Halben der Gastgeber vorbereitet, vor allem in den ersten 15 Minuten sollten die HSG-Verteidiger dennoch ihre Mühe mit eben diesen haben. Trainer Schieke sah dabei trotz offensiver Verteidigung „zu einfache Gegentore“ für seine Mannschaft. So sollte die schnelle 0:3 Führung (4′) beim 6:7 (11′) fast aufgehoben sein. Beim 11:11 (18′) waren die Calauer vorerst wieder auf Augenhöhe, ehe eine Auszeit etwas Ruhe ins Spiel der HSG brachte. Die restlichen Minuten im ersten Durchgang gehörten dann den Gästen, die sich bis zum Pausenpfiff wieder auf 14:19 absetzen konnten. Dabei stach vor allem die erste und zweite Welle der HSG, aber auch im Positionsangriff agierte man gegen die ebenso offensive HVC-Deckung mit deutlich mehr Übersicht.

Während die zweite Spielhälfte aus Sicht der HSG zwar nochmal etwas holprig beginnen sollte, so sorgten die Männer um Trainer Steffen Schieke dann aber bei Zeiten für klare Verhältnisse. Entsprechend mühten sich die HSG-Verteidiger vorerst weiter mit den stürmischen Calauer Angreifern, die nicht immer zu stoppen waren und bis zur 37. Spielminute wieder auf 18:21 verkürzen konnten. Die Gäste legten jedoch, nicht zuletzt auch durch frische Kräfte von der Bank, gut nach, spielten ihre konditionellen Vorteile konsequent aus und gingen über 18:23 (40′) und 21:28 (46′) wieder deutlicher in Front. Eine rote Karte nach Notbremse schien der entgültige Bruch im Spiel des HVC. Vier Minuten vor Schluss lagen beim 24:34 bereits 10 Tore Abstand zwischen beiden Teams, nach Abpfiff stand der klare 25:37 Sieg für die HSG fest. HSG-Trainer Schieke sprach nach dem Spiel wieder von einer „geschlossenen Mannschaftsleistung“, die am Ende den Ausschlag zugunsten seiner Schützlinge gab.

Mit dem zweiten Sieg im Gepäck rangieren die HSG-Männer aktuell auf Platz 2 der Staffel-Tabelle, da die zweite Vertretung des HC Spreewald mit einem besseren Torverhältnis aufwarten kann. Am kommenden Samstag 28.09.2014 könnten die HSG-Männer dann bereits nachlegen, wenn man ab 18:30 Uhr den LHC Cottbus II vor eigenem Publikum empfängt.

mj


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

#fairplay

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget