18. Februar 2013

VLS-M: HSG-Männer mit Punkteteilung gegen Dahlewitz

2013-02-16_Erste-Dahlewitz

2013-02-16_Erste-Dahlewitz

VLS-M: HSG – SV B.-W. Dahlewitz 24:24 (14:12) Nach 60 schweren Minuten war es sicherlich eine gerechte Punkteteilung, über die sich die Gäste aus Dahlewitz aber mehr freuen konnten als die Hausherren. Dies war schon unschwer am Jubel auf der einen und den hängenden Köpfen auf der anderen Seite zu erkennen. Mit 24:24 trennten sich beide Mannschaften am Samstagabend unentschieden. Die Dahlewitzer erwiesen sich an diesem Tag wiederholt als Favouritenschreck, bezwangen in der Vorrunde Wildau und Trebbin und nahmen nun auch der HSG einen Zähler ab. Dabei war das Spiel bis in die Schlussminuten eine Kopie des Hinspiels im September. Die HSG führte stets knapp, konnte den Vorsprung dieses Mal jedoch leider nicht über die Zeit retten. Nach nunmehr 12 Siegen, einem Remis und einer Niederlage haben die HSG-Männer 3 Punkte Vorsprung (25:3) auf den unmittelbaren Verfolger aus Wildau (22:6). Jene gewannen gleichzeitig in Calau deutlich mit 23:38 und über weiterhin Druck auf die Tabellenspitze aus.

Die HSG-Sieben startete recht gut in die Partei und führte in der 4.Spielminute mit 3:1. Dahlewitz glich jedoch zügig wieder aus (3:3). Über 5:4 (9′), 8:7 (17′) und 10:8 (21′) legten die HSG-Männer dann stets vor, die Gäste blieben aber auch auf Schlagdistanz. Während offensiv in Halbzeit Eins weniger zu bemängeln war, agierten die Hausherren „hinten“ meist nicht konsequent bzw. schnell genug und kassierten dadurch etliche leichte Gegentreffer. Bis zur Pause konnten sich die HSG-Akteure jedoch mit 2 Treffern Vorsprung behaupten (14:12).

Nach Wiederanpfiff waren es dann zunächst die Dahlewitzer, die das Geschehen bestimmten. In der 34. Minute führte der Gast plötzlich mit 14:15. Das schien die Gelb-Blauen wachzurütteln, die das Blatt binnen weniger Minuten wieder zu ihrem Vorteil wenden konnten. Über 19:16 (41′) und 22:18 (52′) hatte man die Gäste vermeintlich im Griff. Eine mäßige Chancenverwertung auf der einen bzw. fehlende Durchschlagskraft und schwindende Kräfte auf der anderen Seite verweigerten weitere Treffer, um sich deutlicher abzusetzen. Dahlewitz kämpfte, holte Tor um Tor auf und glich zwei Minuten vor Ende der Partie wieder aus. Beide Mannschaften hatten noch Gelegenheiten, den Sieg einzufahren; vergaben diese aber schlussendlich.

Am kommenden Samstag (23.02.2013, 18:30 Uhr) sieht der Spielplan für die HSG-Männer das Revier-Derby in Trebbin vor. Der heimstarke Sportclub wird es dem Tabellenführer sicherlich nicht leichter machen als im Hinspiel. Es ist ein ähnlich intensives und enges Duell zu erwarten.

mj

 

Bilder vom Sportfreund Heiko Voigt in Kürze in unserer Galerie (Danke Heiko!)


Kommentare

  1. gamefly - 2. Mai 2019 um 23:49

    Magnificent beat ! I wish to apprentice while you amend your site, how could i subscribe for a blog web site?
    The account helped me a acceptable deal. I had been tiny bit acquainted of this your broadcast offered bright clear idea

  2. gamefly free trial - 3. Mai 2019 um 15:04

    Hi there! This post could not be written much better! Looking through this post
    reminds me of my previous roommate! He always kept
    preaching about this. I most certainly will forward this article to him.
    Pretty sure he’ll have a great read. Many thanks for sharing!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget