24. September 2012

VLS-M: „Erste“ bewahrt am Ende kühlen Kopf in Dahlewitz (27:31)

2012-09-23_Dahlewitz-Erste

2012-09-23_Dahlewitz-Erste

SV Blau-Weiß Dahlewitz – HSG Ahr./Sch. I (13:16) 27:31 Am dritten Spieltag der noch jungen Saison musste unsere „Erste“ zum Lokal-Rivalen nach Dahlewitz reisen und durfte sich nach 60 intensiven Minuten über zwei weitere Zähler auf der Habenseite freuen. Obwohl der Sieg kurz vor Ablauf der Spielzeit nochmal in Gefahr geriet, siegten die HSG-Männer schlussendlich mit 27:31.

Die HSG-Sieben erwischte an diesem Nachmittag einen Einstand nach Maß, gingen blitzschnell 0:4 in Führung (3′) und sollte diese bis zum Schlusspfiff, wenn zwischenzeitlich auch gefährdet, nicht mehr herschenken. Beim 1:4 (4′) konnten auch die Hausherren zum ersten Mal einnetzen. Über die Spielstände 4:7 (12′) und 6:10 (18′) konnte die „Erste“ ihre Kontrahenten aus Dahlewitz stets mit drei bis vier Treffern auf Abstand halten. Jene fanden nur schwer Lücken im HSG-Mittelblock, der von Beginn an bärenstark zusammenhielt. Über die Außenpositionen fielen dennoch einige unnötige Treffer, die es den Dahlewitzern ermöglichten, Anschluss zu halten. Eine zwischenzeitliche 8:14 Führung (24′) hatte leider nicht lange Bestand, da die HSG etliche Chancen ungenutzt liegen ließ und es somit verpasste, sich vor der Pause deutlicher abzusetzen. Dabei standen öfter sowohl der gegnerische Torsteher als auch des Aluminium im Weg. Die Fehler wurden stattdessen postwendend bestraft. Beim Halbzeitstand von 13:16 gingen die Teams in die Kabine.

Auch in Durchgang Zwei knüpften die Ahrensdorfer an die im ersten Durchgang gezeigten Tugenden an und kontrollierten die „Blau-Weißen“ vorerst recht gut. Über die Zwischenstände 15:19 (35′), 17:22(40′) und 20:24 (45′) erspielten die Gäste stets einen knappen Vorsprung, beim 22:24 waren die Hausherren dann wieder auf Tuchfühlung. Durch einen Zwischenspurt zogen die HSG-Männer im Anschluss erneut auf 4 Treffer davon (23:27, 52′), doch auch dieses Plus bedeutete an diesem Sonntagnachmittag keine Vorentscheidung in der von beiden Fan-Lagern gut besuchten Dahlewitzer Sporthalle. Wenige Minuten vor dem Ende bekamen die Dahlewitzer ihre zweite Luft, holten Tor um Tor auf und kamen schließlich bis zum Anschlusstreffer heran (27:28). Die HSG-Truppe hatte den roten Faden im Spiel mittlerweile etwas verloren. Eine Auszeit der Gäste unterbrach die Aufholjagd gerade noch rechtzeitig. Danach bewiesen die HSG-Männer kühlen Kopf, machten hinten dicht und sicherten durch 3 weitere Treffer den Auswärtserfolg.

Nach dem dritten Erfolg im dritten Spiel belegt die HSG-Sieben mit 6 Punkten momentan Platz 3 in der Verbandsliga Süd. Lediglich die Handballer von HSV Wildau und dem SC Trebbin stehen aufgrund eines besseren Torverhältnisses aktuell besser da. Für die HSG steht, bedingt durch ein spielfreies Wochenende und die folgenden Herbstferien, erstmal eine längere Pause an, die es zur Abstellung gezeigter Defizite zu nutzen gilt. Am Samstag den 13.10.2012 um 18:00 Uhr begrüßt die „Erste“ dann den SC Trebbin zum Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter in eigener Halle.

mj


Kommentare

  1. gamefly - 3. Mai 2019 um 1:34

    What’s up, yes this paragraph is truly fastidious and
    I have learned lot of things from it about blogging.
    thanks.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget