1. Mai 2014

VLS-M: Sieg in letzter Sekunde

2014-04-26 Erste-Luckenwalde

2014-04-26 Erste-LuckenwaldeVLS-M: HSG Ahr./Sch. – HV Luckenwalde 09 26:25 (14:12) Zum letzten Heimspiel der Saison boten die Verbandsliga-Männer ihren Anhängern nochmal einen besonderen Nervenkitzel. Erst Sekunden vor dem Ende der Partie landete der entscheidende 26. Treffer im Netz des Gegners, machte den erhofften Heimsieg perfekt und sorgte so für einen freudigen Saisonausklang der HSG-Gemeinschaft.

Am Ende setzte sich die „Erste“ mit 26:25 knapp gegen die Handballvereinigung aus Luckenwalde durch und sichert damit mindestens Platz Vier in der Endabrechnung.

So knapp wie das Endergebnis, so ausgeglichen liefen auch die 60 Minuten des Spiels. Nachdem sich beide Teams über 1:1 (3′) und 2:2 (7′) noch abtasteten, konnten die Gastgeber bis zur 10. Minute erstmal auf 4:2 vorlegen. Zu leichte Ballverluste im Aufbauspiel ließen die Kreisstädter danach per Gegenstoß wieder ausgleichen, diese vergaben jedoch zum Glück der HSG noch etliche weitere Kontergelegenheiten. Gegen die offensive Deckung der Kreisstädter fanden die Gastgeber im Gegensatz zum Hinspiel nun aber deutlich öfter Lösungen und kamen immer wieder zu Einwurfmöglichkeiten. So blieb die „Erste“ beim 8:6 (18′) und 10:9 (23′) weiter knapp vorn. Leider vergaben die Gelb-Blauen weitere Chancen, um sich klarer von den Gästen abzusetzen. Bis zur Halbzeitpause (14:12) blieb es vorerst bei der 2-Tore-Führung.

Die Gastgeber kamen scheinbar deutlich besser aus der Kabine und waren beim 17:13 (35′) bereits auf dem Weg zu einer möglichen Vorentscheidung. Danach fingen sich die Luckenwalder wieder und blieben weiter dran. Den Zuschauern beider Fan-Lager bot sich in der Folge kein gutes, aber ein durchaus spannendes Handball-Derby. Bis zur 45. Minute (19:16) hatten die Ahrensdorfer die Nase vorn, dann nutzten die HVL-Akteure binnen weniger Momente etliche Aussetzer der HSG-Defensive zum zwischenzeitlichen 19:19 Ausgleich (47′). Zudem hatte die HSG in dieser Phase mehrere Zeitstrafen zu kompensieren und fand entsprechend wenig Stabilität in der eigenen Abwehrreihe. Eine Auszeit der Heim-Sieben bremste die Gäste dann zumindest ein. In den letzten 10 Minuten boten beide Mannschaften ein enges Kopf-an-Kopf-Duell um den Sieg. 23:23 lautete der Zwischenstand in der 56. Spielminute. Zwei Minuten vor dem Ende gelang den Luckenwaldern dann sogar der 24:25 Führungstreffer. Die HSG-Sieben behielt in der Endphase aber kühlen Kopf und glich wieder aus. 5 Sekunden standen noch auf der Spieluhr, als die Hausherren einen letzten Freiwurf an der Neun-Meter-Linie zugesprochen bekamen. Der folgende Wurf über die HVL-Mauer fand seinen Weg in die Maschen zum 26:25 Endstand. Obwohl auch ein Unentschieden durchaus gerecht gewesen wäre, so zählte am Ende nur der glückliche Sieg über die Kreisstadt-Handballer.

Bevor die HSG-Männer die Sommerpause antreten dürfen, müssen sie am kommenden Samstag (03.05.2014) zum letzten Saisonspiel zur SSV Rot-Weiß Friedland reisen. Im Sport- und Freizeitzentrum Beeskow ist nochmal Spannung versprochen, kämpfen die Gastgeber doch noch um den Klassenerhalt in der Süd-Staffel. Nach dem knappen Sieg im Hinspiel (26:25) müssen die Ahrensdorfer auch im Rückspiel nochmal alles in die Waagschale werfen, um die letzten zu vergebenden Punkte mit nach Hause zu nehmen.

mj


Kommentare

  1. gamefly - 3. Mai 2019 um 2:45

    I need to to thank you for this wonderful read!! I definitely loved every bit of it.

    I have you saved as a favorite to look at
    new stuff you post…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget