16. September 2012

VLS-M: Zwischenspurt nach der Pause sichert 2 Zähler

2012-09-16_Erste-Eisenhttenstadt

2012-09-16_Erste-Eisenhttenstadt

HSG Ahr./Sch. I – BSG St. Eisenhüttenstadt (12:10) 26:22

Die Zufriedenheit über die gelungene Heimpremiere der Saison 2012/2013 stand allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben, jedoch haben es die Männer der „Ersten“ wie auch in der Vorwoche in Senftenberg gegen Ende der Partie nochmal unnötig spannend gemacht. In Summe reichte es aber für die Punkte drei und vier, die für die Verbandsliga-Männer einen vielversprechenden Start in die neue Spielzeit bedeuten. Zu Gast war an diesem Samstagabend die BSG Stahl Eisenhüttenstadt, die in der vergangenen Woche nach Eigenaussage absolut unnötig gegen den HC Spreewald II unterlag (20:21). Die Hausherren waren nach den Erfahrungen vergangener Duelle jedoch gewarnt, die Gegner aus der Oderstadt keineswegs zu unterschätzen.

So gerieten die Gastgeber zu Beginn auch gleich mit 0:2 Toren in Rückstand, was aber die einzige Führung der Gäste im weiteren Spielverlauf bleiben sollte. Nachdem sich alle Mannschaftsteile sortiert hatten, konnten die Ahrensdorfer zügig wieder ausgleichen (2:2, 3:3) und stattdessen selbst die in Führung gehen (4:3). Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs legte die HSG stets knapp vor (6:5, 9:8). Zwar wurden die Eisenhüttenstädter Schützen recht gut am Durchbrechen gehindert, die wurfstarken Rückraumspieler kamen aus der Distanz dennoch immer wieder zu Toren. Nachdem die „Erste“ zwischenzeitlich schon 12:8 (27′) vorn lag, musste man vor der Pause noch 2 weitere Gegentreffer hinnehmen und konnte nur einen knappen Vorsprung in die Halbzeitpause (12:10) retten. So gelang es leider nicht, schon vor der Pause für klarere Verhältnisse zu sorgen.

In der Halbzeitpause verständigte man sich darauf, das Tempo hochzuhalten, um die personell dezimierten Gäste, die nur mit 8 Feldspielern angereist waren, über die konditionelle Verfassung zu distanzieren. Das Abwehrverhalten nach der Halbzeit legte dann den Grundstein für den Erfolg, denn die Gäste taten sich mit mit der offensiven Deckungsvariante sehr schwer. Tor um Tor zogen die Hausherren davon (15:10, 17:12). In der 45. Spielminute hatte man sich bereits bis auf 9 Treffer abgesetzt (21:12). Die HSG schwächte sich dann unter anderem durch unnötige Zeitstrafen selbst, jedoch geizten die Unparteiischen auf beiden Seiten nicht mit Hinausstellungen (8:10). In der Unterzahl ging der Spielfluss verloren und die Gäste schlossen wieder bis zur 54. Spielminute wieder bis auf 24:19 auf. Ein Timeout der Hausherren sollte die nochmal aufstrebenden Eisenhüttenstädter etwas aus dem Fluß bringen. Zwar gelang es diesen, nochmal auf 3 Treffer heranzukommen (25:22), insgesamt hatten die Gäste aber sprichwörtlich kein Eisen mehr im Feuer, um das Spiel noch umzubiegen. Das 26. Tor der HSG-Sieben setzte dann den Schlusspunkt auf einen am Ende dennoch verdienten Heimerfolg.

Am nächsten Sonntag (23.09.2012, 16:00 Uhr) tritt die HSG-Truppe die Reise zum Lokal-Derby nach Dahlewitz an. Die Blau-Weißen stehen dann bereits unter Erfolgsdruck, unterlagen bei ihrer Saison-Premiere am Wochenende beim HC Spreewald II mit 29:21. Die HSG kann nach dem gutem Saisonstart selbstbewusst aufspielen und will die nächsten 2 Zähler mit nach Hause bringen, um sich im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen.

mj

 

Bilder vom Spiel vom Sportfreund Julius Frick hier


Kommentare

  1. gamefly - 3. Mai 2019 um 3:15

    I just like the helpful info you provide in your articles.

    I will bookmark your weblog and check once more right here frequently.
    I’m somewhat certain I will learn a lot of new stuff right here!
    Best of luck for the following!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget