12. März 2012

wJD besiegt Tabellenführer aus Rangsdorf mit 20:14

27.02.2012-WJD-Rangsdorf

27.02.2012-WJD-Rangsdorf

Am vergangenen Sonntag mussten unsere Mädchen in Wünsdorf gegen Falkenseee II und den SV Lok Rangsdorf antreten. Gegen die Mannschaft aus Falkensee gab es erwartungsgemäß einen deutlichen Sieg. Mit 29:10 wurde der Gegner bezwungen. Die Herausforderung bestand darin, die Spannung hoch zu halten für das folgende Spiel gegen den Lokalrivalen aus Rangsdorf.

Konnte man in den vergangenen Jahren den Gegner in dieser Altersklasse seitens der HSG immer sicher auf Distanz halten, gab es in dieser Spielserie schon drei Niederlagen gegen den Rivalen aus Rangsdorf. Der Ehrgeiz war bereits nach der ersten unglücklichen Niederlage,  mit 14:13 hatte man damals mehr als knapp verloren, angestachelt. Doch in den folgenden beiden Partien konnten die Mädchen der Spielvereinigung Ahrensdorf / Schenkenhorst nie in Bestbesetzung antreten, während der Gegner aus Rangsdorf sich punktuell extra für die Spiele gegen uns mit Spielerinnen verstärkte, die sonst in der C-Jugend spielen. Am Wochenende wurden wir mit einer zusätzlichen Torhüterin überrascht, die Zusatzpielerin aus dem Rückraum kannten wir schon aus den Partien zwei und drei.

Hoch motiviert ging es also an den Start und von Beginn an nahmen die Spielerinnen der HSG das Heft des Handelns in die Hand und führten immer leicht mit ein, zwei Toren bis dann zur Halbzeit die Gegnerinnen aus Rangsdorf  auf 8:8 ausgleichen konnten. Einige körperlich kleine Rangsdorferinnen konnten die Schiedsrichter wiederholt mit Flugeinlagen beeindrucken, die zu zwei Siebenmetern und mehreren Freiwürfen führten. Auf der Gegenseite wurden gleichartige Aktionen teilweise anders bewertet.  Aber die Schiedsrichter sollten dieses Spiel nicht entscheiden. Das wurde den Mädchen auch in der Halbzeit von der Trainerin Sieglinde Thäle  mit auf den Weg gegeben.

Der Kampfgeist unserer Mädels war ungebrochen und schnell konnten sie sich wieder absetzen und immer in Führung bleiben. Zum Ende wurde das Spiel offener und die HSG Mannschaft konnte sicher mit 20:14 gewinnen. Bei den Mädchen der HSG fanden kämpferisch alle Spielerinnen zu ihrer Normalform und konnten so das Spiel sicher und verdient mit einer über die eingesetzten Spielerinnen annähernd gleichverteilten Torausbeute siegreich gestalten.

Am Ende der Saison werden wir Platz zwei in der Vorrunde hinter Rangsdorf belegen. In der Finalrunde trifft man dann auf den Ersten aus der zweiten Staffel, um den Kreismeister auszuspielen. Bis dahin werden sich unsere Mädchen spielerisch noch weiter verbessern müssen, um eine Chance auf das Finalspiel zu haben. Wie das funktioniert, wissen einige Spielerinnen noch aus ihrer Zeit aus der E-Jugend, wo sie es bis zur Landesbestenermittlung des Landes Brandenburg schafften und dort Platz fünf belegen konnten.

Jörg Lehn, 27.02.12


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget