5. Dezember 2011

Zweete behauptet nach Torreigen die Tabellenführung…

TeltowRuhlsdorf-HSG-04.12.11

TeltowRuhlsdorf-HSG-04.12.11

Nach einem zufriedenstellenden ersten Teil des Wochenendes, an dem alle drei angetretenen HSG-Teams (1.Männer, 2. Frauen, männl. Jugend A) gewinnen konnten, wollte auch die Zweete am zweiten Adventssonntag die Punkte gegen Teltow/Ruhlsdorf III mitnehmen.

In der Halle am Kleinmachnower Steinweg zeigte die zweite Männermannschaft der HSG schnell, warum sie auf Platz eins der Kreisliga-Tabelle steht. Bis zum 2:2 konnte das Schlusslicht aus Teltow noch ausgleichen, ehe sich die Reserve der HSG durch zahlreiche Kontertore und einfache Torerfolge aus der zweiten Welle immer wieder in Führung bringen konnte. Einziges Manko der ersten dreißig Minuten war die diesmal nicht ganz so sattelfeste Abwehr, wodurch die die Gastgeber bis zur 25. Spielminute ständig mit zwei Treffern Rückstand Anschluss hielten (3:5, 7:9, 10:12). Ein kurzer Zwischenspurt ermöglichte den Gästen jedoch kurz vor Halbzeitpfiff die recht konfortable Fünf-Tore-Führung (14:19).

In der Offensive lief für die „ZWeete“ bis dahin im Grunde alles nach Plan, aber 14 Gegentreffer gegen den Tabellenletzten waren dem eigenen Ermessen nach einfach unnötig. Demzufolge sollte in der zweiten Halbzeit energischer gedeckt und die Konzentration weiter hoch gehalten werden. Die Ahrensdorfer kamen deutlich frischer aus der Kabine, überrannten die Teltower zu Beginn der zweiten dreißig Minuten und führten nach 38. gespielten Minuten zum ersten Mal mit zehn Toren (25:15). Im weiteren Spielverlauf ließ aber sowohl defensiv als auch offensiv die Konzentration zu wünschen übrig. Zu viele freie Torgelegenheiten wurden vergeben und hinten verteidigte man nicht mit der selben Konsequenz, wie noch in den ersten Partien der Saison. Zum einen stellten sich 29 Gegentreffer in der Analyse einfach als zu viel heraus zum anderen hätten die Gäste mit etwas mehr Konzentration und Genauigkeit problemlos auch 50 Treffer erzielen können bzw. müssen.

Nichtsdestotrotz gewann die Zweete am Ende hochverdient mit 29:44 und verteidigt so nach sieben Spielen und sieben Siegen (14:0 Punkte) souverän die Tabellenführung. Am kommenden Wochenende wird es dann zum Jahresabschluss noch einmal ernst. Zum Spitzenspiel der Kreisliga begrüßt die HSG II dann die Gäste vom SV Kloster Lehnin, die momentan auf dem vierten Platz (9:5 Punkte) rangieren und für die HSG bisher immer ein unangenehmer Gegner waren. Man darf also gespannt sein. Anwurf ist wie gewohnt am Sonntag um 16:00 Uhr in der heimischen Sporthalle.

ds & mj


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget