26. September 2011

„Zweete“ siegt souverän in Luckenwalde

HVL09_HSG_25.09.11

HVL09_HSG_25.09.11

Am Sonntagnachmittag trat unsere zweite Männermannschaft zum Auswärtsspiel beim HV Luckenwalde 09 II an. Schon im letzten Jahr konnte man beide Partien sehr deutlich für sich entscheiden, auswärts 18:35 und zuhause 27:12. Mit dem Rückenwind des Auftaktsieges gegen Dahlewitz wollte das Team auch weiterhin an die guten Leistungen anknüpfen.

Doch der Gastgeber, der bereits in Trebbin den ersten Saisonpunkt erkämpfen konnte, wehrte sich in der Anfangsphase mit aller Kraft gegen den drohenden Punktverlust. Die HSG fand schwer ins Spiel und lag nach gut 5 Minuten sogar 4:1 hinten. Nach einigen Umstellungen fand man dann aber besser ins Spiel, legte binnen 15 Minuten einen 10:1-Lauf hin und führte verdient zur Halbzeit mit 6:13 aus Sicht der Gastgeber. Speziell die Deckung formierte sich Ende der ersten Hälfte besser und ließ dem einzigen gefährlichen Rückraumschützen der Luckenwalder Reserve weniger Wurfgelegenheiten.

In der Halbzeit wurde der Rückraum dann so eingestellt, dass mehr und mehr Spielzüge geübt werden konnten, die auch oft in Tore umgemünzt wurden. Jeder HSG- Feldspieler konnte sich bis zum Schlusspfiff mindestens einmal in die Liste der Torschützen eintragen. Am Ende siegte die „Zweete“ auch in der Höhe verdient mit 29:16 und belegt nun hinter dem Lokalrivalen aus Ludwigsfelde den zweiten Platz. 

Man kann gelassen in die dreiwöchige Pause gehen, ehe man am 23. Oktober beim HSV Wildau III zu Gast sein wird. Diese sind mit 3:1 Punkten bisher auch ordentlich in die Saison gestartet. Es erwartet Spieler und Fans also einspannendes Derby.

Die beiden Frauenmannschaften der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst traten an diesem Wochenende jeweils auswärts an. Die erste Vertretung der Damen verlor beim Spitzenreiter HSC Potsdam knapp mit 26:25. Die zweite HSG-Truppe kam beim HSV Wildau nicht über ein 18:18 hinaus. Damit belegen die beiden Frauenteams der HSG Platz zwei und drei der Tabelle. Beide Mannschaften sind erst in zwei Wochen wieder an der Reihe und genießen dann Heimrecht gegen Potsdam und Falkensee.

ds


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget