18. Dezember 2010

Saisonstart 2010/2011

Vorbereitung zufriedenstellend absolviert

Die Männer der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst können optimistisch in die neue Saison gehen. Trotz des Abstieges aus der Brandenburgliga konnte das Team größtenteils gehalten werden. Obwohl Kreisläufer Christian Hartmann zur HSG Grün-Weiß Werder wechselte, konnten mit Robert Stagge von Oranienburger HC und Kai Kischel von der HSG Teltow Ruhlsdorf zwei hoffnungsvolle Neuzugänge gewonnen werden. Speziell zweitgenannter wird in der kommenden Spielzeit den verletzten Heiko Fumanek auf der Rechtsaußenposition ersetzten.

Hinzu kommt noch der ein oder andere Spieler aus der HSG-Jugend, der im kommenden Jahr den Männerbereich unterstützen wird. Wenn die Mannschaft die Saison verletzungsfrei übersteht und alle mit an Bord sind, scheint ein potentielles Saisonziel, unter die ersten Sechs zu kommen schon realistisch. Mit Wünsdorf, Schlaubetal, Senftenberg, Trebbin und dem Mitabsteiger aus Dahlewitz wird dieses Unterfangen sicher nicht einfach, aber das Team hat durchaus das Potential dazu.

Mitte Juli begann bereits das erste Trainingsprogramm mit Ausdauer-, Sprint- und Krafteinheiten. Nach den Trainingsspielen gegen Lok Rangsdorf, Grün-Weiß Werder, Teltow Ruhlsdorf und der dritten Vertretung vom VfL Potsdam ist man nun gewappnet für das erste Punktspiel am 18.09.2010 um 16.00Uhr gegen den Luckenwalder HV – Aufsteiger aus der Landesliga Süd-Ost. Eine Woche zuvor kann man bereits gegen den Ligakonkurrenten aus Belzig einen letzten Test wagen. Die Mannschaft hofft durch diese ersten beiden Heimspiele mit Unterstützung der HSG-Fans positiv in die neue Saison zu starten und die selbst gestellten Ziele bestmöglich zu erreichen. Auch der Internetauftritt wird neu überarbeitet und zukünftig auf aktuellstem Stand gehalten.

Ebenfalls am 18.09.2010 um 18.00Uhr wird die Frauenmannschaft der HSG versuchen die ersten Punkte in heimischer Halle zu erobern, ehe die zweite Männermannschaft am Sonntag um 16.00Uhr das erste Heimspiel gegen Dahlewitz II bestreiten wird.                Die Teams hoffen in dieser langen Saison auf eine volle Halle, ausgelassene Stimmung und wieder auf Siege, Siege, Siege!!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

#fairplay

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget