19. September 2011

Saisonstart nach Maß für andere HSG-Teams

HSG-DahlewitzII_18.09.11

HSG-DahlewitzII_18.09.11

Einen Saisonstart nach Maß konnten am Wochenende die Kreisliga-Vertretungen der HSG aus Ahrensdorf und Schenkenhorst feiern. Die neu formierte zweite HSG- Frauenmannschaft hatte die Möglichkeit vorzulegen. In einer torarmen Partie am frühen Samstag Nachmittag gelang ein 15:13-Sieg über die Reserve des HV Luckenwalde 09.

Im Anschluss an den Höhepunkt des Ahrensdorfer Handball-Samstages, dem Duell der 1. Männer gegen Forst Borgsdorf (22:29, siehe Extra-Bereich), wurde es für die erste Frauen-Auswahl um Trainer Holger Lehmann ernst. In einem ungleichen Duell schossen unsere Damen den HSV Wildau II mit 41:18 förmlich aus der Halle. Sehenswerte Kombinationen und die Lufthoheit im Rückraum waren der Schlüssel zum Erfolg, der auch in der Höhe absolut in Ordnung ging.

Am Sonntag Nachmittag trafen die zweiten Vertretungen der HSG und Blau-Weiß Dahlewitz zum ersten Saisonspiel der Männer- Kreisliga aufeinander. Das Spiel gestaltete sich in den ersten Minuten recht ausgeglichen, denn keinem der beiden Teams gelang es, sich absetzen. Zug um Zug fielen auf beiden Seiten die Tore. Beim Stand von 11:11 baten die Umparteiischen zum Pausentee.Im Verlauf des gesamten Spiels gelang es der Ahrensdorfer Defensive nur bedingt, die quirligen Rückraumspieler der Gäste rechtzeitg „festzumachen“. Dass die Dahlewitzer manchmal nur regelwidrig gestoppt werden konnten, belegt auch die Zeitstrafen-Bilanz von 8:3.

Die HSG-Sieben kam trotz doppelter Unterzahl gut aus der Kabine und konnte eine erste deutlichere Führung (15:11) herauswerfen. Leider gab man diese komfortable Führung bis zum 16:16 wieder aus der Hand, was sicherlich auch weiteren Unterzahl-Situationen geschuldet war. Ab der 45. Minute stand die Ahrensdorfer Abwehr dann aber bombensicher und ließ fast nichts mehr zu. Vorn wurde auch dank deutlich verbesserter Chancenverwertung mit 4 Treffern in Folge der Grundstein zum Erfolg gelegt.

In einem umkäpften Spiel behielten die Ahrensdorfer am Ende mit 25:20 die Oberhand. Die ersten beiden Zähler sind eingeholt und lassen hoffen, nach Platz fünf in der Vorsaison in diesem Jahr wieder ein Wörtchen um die Kreismeisterschaft mitsprechen zu können. Auch die Dahlewitzer Truppe, die sich mit jungen Nachwuchsspielern ergänzt hat, wird in dieser Spielzeit bestimmt nicht mehr Drittletzter der Staffel.

Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr muss die „Zweete“ in Luckenwalde antreten und hofft auch auswärts auf die Unterstützung seiner Anhänger!

mj


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HSG auf Facebook

Facebook Pagelike Widget